10.03.14 11:40 Uhr
 124
 

Italien: Proteste gegen Waffenwerbung mit Michelangelos David

Italiens Kulturminister ist empört über die Art und Weise, wie eine amerikanische Firma Michelangelos David für Werbezwecke missbraucht hat.

Die Firma ArmaLite nutzte ein Bild der legendären Skulptur und fügte ein Gewehr sowie den Text "Ein Kunstwerk" hinzu.

Der Kulturminister forderte den Waffenhersteller auf, diese Kampagne zurückzuziehen, da sie gegen das Urheberrecht verstoße, welches bei der italienischen Regierung liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Werbung, Waffe, David, Michelangelo
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2014 12:13 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, ich denke das passt schon!

Schließlich war David der Erste namentlich benannte Scharfschütze der Geschichte!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?