10.03.14 10:18 Uhr
 1.267
 

Nissan: Der Innenspiegel kann auf Kamera-Betrieb umgeschaltet werden

Nissan will auf dem Genfer Autosalon eine neue Technologie präsentieren, die eine freie Sicht durch den Innenspiegel nach hinten garantiert.

Eine beschlagene Rückscheibe oder Personen auf der Rückbank werden mit "Smart Mirror", so der Name des Systems, für die Sicht nach hinten keine Rolle mehr spielen.

Mit "Smart Mirror" wird der klassische Rückspiegel per Knopfdruck auf Monitor-Betrieb umgeschaltet. Eine HD-Kamera am Heck liefert die Bilder. Diese Kamera kann helle Lichtquellen, wie Sonnenlicht oder Autoscheinwerfer, herausfiltern. Ab 2015 ist die Markteinführung für dieses System geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Kamera, Betrieb, Nissan
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU will die Europamaut
SUV jetzt nur noch für "Bauern und Jäger"?
BUND geht gegen Dieselautos vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2014 12:26 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und das Objektiv dieser Kamera kann nicht dreckig werden?
Kommentar ansehen
10.03.2014 13:01 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Seit Jahren als Zubehör im Handel
Kommentar ansehen
10.03.2014 13:45 Uhr von Botlike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gerade unter dem Suchbegriff "Monitor Innenspiegel" für unter 30€ bei eBay gefunden. Erklärt mir jetzt mal jemand, wo da die Neuheit sein soll? -.-
Kommentar ansehen
10.03.2014 14:45 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
gibt doch schon ewig rückfahrerkameras ob die nun im Spiegel das Bild ist oder im extra monitor sollte ja egal sein.

Einzigst was da vielleicht neu ist, das der Störquellen rausfiltert.
Kommentar ansehen
11.03.2014 07:29 Uhr von Steel_Lynx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Neuerungen hier, sind zum einen, dass es eine Serienausstattung ist und zum anderen, dass es keine RückFAHRkamera ist.
Hier geht es um eine RückSPIEGELkamera.

Habe auch ein System (nachgerüstet) mit Monitorspiegel in 7" als Rückfahrkamera.
Wie man auf dem Bild sieht, nutzen die zur Anzeige den gesamten Spiegel und nicht nur einen Teilbereich wie bei den Geräten für 30€ von e-bay.
Eine vernünftige Rückspiegelkamera fängt in etwa bei 150€ an. Will man eine (wie im Artikel beschrieben) mit Anti-blend-Effekt, sind es auch mal locker 200€ und mehr.

Und das ganze nicht zum Nachrüsten, sondern als fest in die Fahrzeugelektronik intregriert, habe ich bisher, in dieser Form, noch nicht gesehen. Also durchaus eine News!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Junger mutmaßlicher Neonazi soll im Knast "vermöbelt" werden - Eltern in Sorge
Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?