09.03.14 18:12 Uhr
 759
 

Weltweite Schuldenlast beläuft sich auf 100 Billionen Dollar

Wie jetzt eine Untersuchung festgestellt hat, explodiert die weltweite Schuldenlast und beläuft sich derzeit auf einen Betrag von 100 Billionen Dollar.

Damit fällt die Schuldenlast noch stärker aus als bei der Finanzkrise im Jahr 2008.

Das Hauptproblem ist, dass zu viele Anleihen im Umlauf sind, um sich externes Fremdkapital zu beschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schulden, Finanzkrise, Finanzmarkt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2014 18:21 Uhr von Bud_Bundyy
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Also bei den Zinsen wundert mich das nicht wirklich.
Kommentar ansehen
09.03.2014 18:42 Uhr von sfmueller27
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei 7,2 Milliarden Menschen hätte dann jeder Mensch knapp 14000 Dollar Schulden. Dann fang ich schon mal an zu sparen um meinen Teil zu tilgen.
Kommentar ansehen
09.03.2014 19:04 Uhr von Petabyte-SSD
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ sfmueller27

Unsinn, das muss und wird niemand tilgen.
Sind nur Zahlen in Computern. 100 Billionen, oder noch 6 Nullen dran, völlig egal, dann wird einfaach der Reset-Knopt gedrückt und alles geht bei Null los.
Wir Deutschen konnten das schon viermal allein im 20. Jahrhundert...
Hau Deine Ersparnisse lieber raus solange Du noch was für Deine Zahlen bekommst :)

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
09.03.2014 19:05 Uhr von Knutscher
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl eher sollte man erst mal die ganzen Luftbuchungen verbieten.....
Kommentar ansehen
09.03.2014 21:48 Uhr von Stummerzeuge
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Das Hauptproblem ist, dass zu viele Anleihen im Umlauf sind, um sich externes Fremdkapital zu beschaffen."
Falsch, das Hauptproblem ist, dass wahrscheinlich ein Grossteil dieses Geldes gar nicht in wirklicher Währung existiert. Das müsste man verbieten, dass da mit Geld "Handel" betrieben wird, welches gar nicht materiell vorhanden ist.
Kommentar ansehen
10.03.2014 08:47 Uhr von redvision81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn man das Vermögen der Reichen und Superreichen dagegen rechnen würde, gäbe es überhaupt keine Schulden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?