09.03.14 18:15 Uhr
 1.522
 

Die Macher des "Merkel-Phone" wollen mit Vodafone nun in den Massenmarkt

Dass Telefongespräche leicht abgehört werden können, hat Unternehmen und Verbraucher gleichermaßen aufgeschreckt. Die Idee, ein abhörischeres "Kanzler-Handy" für alle Bürger zu produzieren, und somit Sprachverschlüsselung für alle verfügbar zu machen, soll nun groß vermarktet werden

Die Entwickler dieser Technik, die Düsseldorfer Firma Secusmart, wollen verschlüsselte Telefongespräche in den Massenmarkt bringen und dies in Kooperation mit dem Telecom-Riesen Vodafone erreichen.

Hauptzielgruppe sind zunächst vor allem Unternehmen. Der Preis soll bei circa zwölf Euro im Monat pro Gerät liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Angela Merkel, Vodafone, Macher, Massenmarkt
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2014 19:51 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer ich glaub da will man nur Geld machen.
Stell dir mal vor du und ich wollen uns sicher unterhalten, wie groß meinst du ist die Sicherheit wenn wir noch eine dritte Person beauftragen dies zu realisieren? ;)
Aha diese dritte Person könnte also rein theoretisch immer "mithören" und für wen die arbeitet weiß man nie, könnten auch die Chinesen hinter stecken ;)
Kommentar ansehen
09.03.2014 20:22 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Weil wir der Firma auch so sehr vertrauen... Ohne veröffentlichten Quellcode, sollte man prinzipiell niemanden vertrauen. Außerdem gibt es genügend Freeware für den Dienst, wieso 250€ pro Jahr für ein Stück unbekannter Software zahlen. Vielleicht hätten wir die Verschlüsselung des GSM Netzes generell mal nicht vermeiden sollen.
Kommentar ansehen
09.03.2014 23:37 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer genau soll das haben wollen?

Der NSA Skandal hat doch gezeigt das es die Masse nicht kümmert was mit den Daten passiert. Das wird sich auch nicht ändern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?