09.03.14 12:25 Uhr
 403
 

Großangelegter Schmuggel von Handys und Drogen in das Moabit-Gefängnis in Berlin

In einer Razzia gegen das organisierte Verbrechen haben das Landeskriminalamt Berlin und die Staatsanwaltschaft eine Bande dingfest gemacht, die Gefängnisinsassen in der JVA Moabit mit Drogen, Mobiltelefonen und verschreibungspflichtigen Medikamenten versorgt hatte.

Vorausgegangen waren monatelange Ermittlungen, die zu einer Razzia in zeitgleich sieben Wohnungen im gesamten Stadtgebiet, einer Apotheke in Moabit sowie der Zellen von fünf Strafgefangenen in der JVA Moabit führten.

In den Handel und die Lieferung war pikanterweise auch ein von dem Gefängnis beauftragtes Lieferunternehmen involviert.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gefängnis, Droge, Schmuggel, Moabit
Quelle: www.berliner-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2014 13:23 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
´N paar Störsender in den Zellenblocks, in jedem Chinaladen für ein paar Euro bestellbar, und schon ist Feierabend mit der Funkerei.

[ nachträglich editiert von der_grosse_mumpitz ]
Kommentar ansehen
09.03.2014 18:44 Uhr von sfmueller27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutlich verstoßen die Störsender gegen die Rechte der Insassen, sonst könnte man sowas ja bundesweit problemlos und billig realisieren

[ nachträglich editiert von sfmueller27 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?