09.03.14 11:46 Uhr
 1.623
 

Luxemburg: An mehreren Grundschulen ist die Krätze ausgebrochen

In den vergangenen Jahren sind immer wieder Fälle von Krätze aufgetreten. Nun sind Krätze-Fälle aus Luxemburg gemeldet worden.

An Schulen in den Gemeinden Kayl und Tetingen wurde bei mehreren Grundschülern und danach auch bei Vorschulkindern diese Krankheit festgestellt.

Die Krätze wird von einer bestimmten Milben-Art, die sich in der Haut einnistet, hervorgerufen. Sie gilt zwar als harmlos, verursacht aber ein sehr heftiges Jucken. Die Krätze ist eine ansteckende Krankheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ausbruch, Luxemburg, Grundschule, Krätze
Quelle: www.tageblatt.lu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2014 12:17 Uhr von leerpe
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wusste gar nicht, dass es in Kindergärten und Schulen Massentierhaltung gibt ;-)
Kommentar ansehen
09.03.2014 13:28 Uhr von Pils28
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
@Wurstachim: Einfach mal bei jedem Thema rassistische Hetze abliefern...
Krätze hat nicht wirklich etwas mit allgemeiner Hygiene zu tun, aber von Fakten lässt du dich nicht stören, wenn es auch ein schönes Klischee für dein beschränktes Weltbild gibt.
Für diese Milben gilt das selbe wie für Kopfläuse.
Kommentar ansehen
09.03.2014 16:59 Uhr von Pils28
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@1-2-3-deins: Ich habe schon einige Bücher über Parasitologie gelesen, die mir alle deutlich fundierter vorkamen als der Herr S. In vielen Köpfen schwebt noch die Assoziation, dass Läuse und Milben nur bei "Asozialen" vorkommt und dass Ausländer Asoziale sind, herum. Ist aber Bullshit. Weiß nicht, was der S. oder andere dazu schreiben, ich halte mich aber lieber an die Praxis. An sich ist Luxemburg nicht dafür bekannt ein Ghetto aus arbeitsscheuem Gesindel zu sein.
Kommentar ansehen
09.03.2014 21:17 Uhr von bigX67
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@kritikglobalisierer, wurstachim und 123deins:

parasiten wie läuse, flöhe, milben befallen nicht nur ausländer und menschen aus der unterschicht.
jedenfalls gehörten die meisten denen ich begegnete und die von parasiten befallen waren nicht zu diesen beiden gruppen.

insofern ist eure aussage, dass "gewisse minderheiten" wie sinti & roma, bulgaren, tschechen, polen und kasachen für parasitären befall verantwortlich sind, unfug.
wenn sarrazin diese eure these ebenfalls vertritt, erzählt er ebenfalls unfug. wäre ja auch nicht neu.
Kommentar ansehen
10.03.2014 00:31 Uhr von ollyhal