09.03.14 10:03 Uhr
 508
 

Europol warnt vor Datenklau bei öffentlichen Wi-Fi-Hotspots

Besitzer von mobilen Geräten mit Wi-Fi können auf immer mehr öffentliche Hotspots zugreifen, um sich so mit dem Internet zu verbinden.

Doch Europol hat nun eine Warnung vor den öffentlichen Wi-Fi-Hotspots herausgegeben. Es sollten über solche Hotspots keine sensiblen Daten ausgetauscht werden.

"Wir haben einen Anstieg von missbräuchlicher Wi-Fi-Nutzung beobachten können mit dem Ziel, Informationen, Identitäten, Passwörter oder Geld von Nutzern zu stehlen, die öffentliche oder ungesicherte Wi-Fi-Verbindungen nutzen", so Europol.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Warnung, Datenklau, Hotspot, Europol, Wi-Fi, Öffentlich
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2014 12:13 Uhr von xarxes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Europol eine Behörde der EU warnt vor Datenklau, hahahaha.
Lange nicht mehr einen so guten Witz an einem Sonntag Mittag gehört!
Echt gut.
Kommentar ansehen
09.03.2014 14:26 Uhr von xarxes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
blindlahmerPriester, das ist keine Kunst.
Setz dich mit einem Laptop irgendwo hin, wo es öffentliches Wlan gibt und starte z.B. Wireshark. Dann kannst du alles mitlesen, was in dem Netzwerk passiert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?