09.03.14 09:44 Uhr
 636
 

Psychologie: Können Diebe mit Hilfe von Hypnose Menschen ausrauben?

Vor Kurzem behauptete eine 66-jährige Frau in Elmshorn vor einer Aldi-Filiale von zwei Frauen angesprochen und hypnotisiert worden zu sein. Als sie zu Hause in ihrem Sessel aufwachte, waren ihr Schmuck und alle Wertsachen verschwunden. Unabhängige ähnliche Fälle ereigneten sich bereits vorher.

Psychologen halten diese Geschichten für unwahrscheinlich. Sie behaupten, dass die Betroffenen der Aussagen eher unter Gedächtnisverlust oder einer kurzzeitigen Verwirrung litten, als unter dem Einfluss von Hypnose. Entgegen der Volksmeinung verändert Hypnose nicht den Bewusstseinszustand.

Hypnose sei eher eine tiefe Entspannung. Auch die Rückführung an Erinnerungen oder traumatischen Ereignissen aus der Vergangenheit erscheinen den Forschern suspekt: "Die Mehrzahl von Studien findet unter Hypnose keine Erinnerungen an Informationen, die sonst nicht auch abgerufen werden könnten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Diebstahl, Raub, Hypnose
Quelle: news.discovery.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland ist fast das einzige Land, in dem man kostenlos studieren kann
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2014 11:26 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Psychologen halten diese Geschichten für unwahrscheinlich." (montolui)
Was sollen sie auch anderes sagen? Sie werden ja entsprechend dafür bezahlt. Wäre es anders, würde das juristische System ausgehebelt werden.
Fakt ist aber, daß es Menschen, die suggestibler sind als andere. Und: Es gibt Menschen, die überhaupt nicht suggestibel sind.
So muß eben die "Verwirrung" des Alters herhalten.
Kommentar ansehen
09.03.2014 11:39 Uhr von Hugh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Vorredner:

Bla, bla, bla. Alle sind korrupt und "müssen so etwas sagen".

Suggestibilität im hypnotischen Sinne ist etwas anderes als allgemeine Beeinflussbarkeit.
Die Ausführung einer hypnotischen Suggestion ist immer ein kreativer Prozess, der kontextspezifisch verwirklicht wird und kein Automatismus. Auch, wenn die Horden an Pseudo-Theoretikern etwas anderes erzählen.

Jeder, der schon mal selber hypnotisiert hat, wird dies kennen: Die Ausführung der Suggestion ist immer von der Situation abhängig.

Ob Hypnose eine "tiefe Entspannung" ist, halte ich wissenschaftlich wieder für eher zweifelhaft. Eigentlich ist ein recht breiter Konsens der, dass Entspannung für eine Hypnose nicht notwendig ist, aber der allgemeinen Erwartungshaltung entspricht und daher für die Hypnose hilfreich sein kann.
Auch die Frage, ob Hypnose ein andersartiger Bewusstseinszustand ist oder nicht, ist nicht abschließend geklärt. Für beide Standpunkte gibt es gute Argumente und entsprechende Evidenz.
Kommentar ansehen
09.03.2014 12:20 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
soll das ein scherz sein? es ist doch längst bewiesen, dass hypnose solche zustände auslöst bzw. den bewusstseinszustand verändern kann. wo haben diese psychologen eigentlich ihr diplom gemacht? sofort wegnehmen!!
Kommentar ansehen
09.03.2014 14:37 Uhr von Hugh
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost:

Typisch Shortnews: Behaupten, ohne Kenntnisse davon zu haben oder seriöse Quellen anzugeben. Wer hat das "bewiesen"? Pro 7 Galileo?
Kommentar ansehen
09.03.2014 16:46 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Hypnose sind viele Dinge möglich!
Der Bericht ist allerdings das übliche "Wischiwaschi" und erinnert mich stark an "Bundestagsreden"!
Viel reden und nix sagen!
Kommentar ansehen
09.03.2014 19:20 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Ausführung einer hypnotischen Suggestion ist immer ein kreativer Prozess, der kontextspezifisch verwirklicht wird und kein Automatismus." (Hugh)
Richtig. Und wenn man nach Richard Bandler vorgeht, dann weiß das Objekt hinterher nicht mehr, was vorne und hinten oder oben und unten ist.
Kommentar ansehen
09.03.2014 21:47 Uhr von Hugh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Richard Bandler ist einer der NLP-Erfinder, ergo eine Art Esoteriker.

In wie weit sich mein Argument hier in Deinem Sinne einordnet, ist mir schleierhaft.

Ich führe Hypnose (mehr als Hobby) auf Shows auf und es ist schon beachtlich, was die Menschen auf der Bühne alles tun. Aber noch nicht mal ich würde behaupten, dass Verbrechen unter Hypnose möglich sind. Das widerspricht dem modernen Verständnis von Hypnose, zu welchem Bandler ganz gewiss nichts beigetragen hat. Solche Menschen verklären nur und erklären nichts.
Kommentar ansehen
09.03.2014 23:23 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Richard Bandler ist einer der NLP-Erfinder, ergo eine Art Esoteriker." (Hugh)
Und dennoch wird es eingesetzt - Esoterik hin oder her.

" Das widerspricht dem modernen Verständnis von Hypnose, zu welchem Bandler ganz gewiss nichts beigetragen hat." (Hugh)
Das glaube ich sehr wohl, denn die Zielsetzung ist eine ganz andere.

"Solche Menschen verklären nur und erklären nichts." (Hugh)
Aus der Sicht des "modernen" Verständnisses von Hypnose sicherlich.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
10.03.2014 21:01 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne zusätzliche externe Bewusstseinseinflussnahme (Drogen, emotionale Ausnahmezustände, Folter, oder gesundheitliche Faktoren) ist eine Zwangshypnose (schon garnicht im Aldi mal ebenso) nicht möglich.

Es muss die Willenszustimmung der Person oder/und eine der Einflussnahmen vorhanden sein.
Kommentar ansehen
11.03.2014 23:44 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, was "gesundheitliche Faktoren" sind.

Die Filialleitung wird sicherlich nichts mit diesen Vorfällen zu tun haben. Es waren ja wohl andere Besucher des Ladens. Aldi interessiert sich nur fürs Marketing und nicht für den Schmuck zuhause von irgendwelchen Kunden.

"Es muss die Willenszustimmung der Person oder/und eine der Einflussnahmen vorhanden sein." (alex070)
Interessant ist das Wort "oder", denn dieses lässt die "Einflussnahmen" zu.

Eine "Zwangshypnose" ähnlich die des autogenem Trainings ist mit diesen "Einflussnahmen" nicht vergleichbar, denn sie führt aus der Bewusstheit in die Trance. Wer sich also der entsprechenden Situation bewusst ist, läßt die Einführung in die Trance zu.

"Entgegen der Volksmeinung verändert Hypnose nicht den Bewusstseinszustand. " (montolui)
Das würde bedeuten, daß der oder die Betroffene sich jederzeit aus diesem Zustand befreien kann, sobald er in ihn eingetreten ist. Das ist unglaubwürdig.

" Unabhängige ähnliche Fälle ereigneten sich bereits vorher." (Montolui)
Im Artikel heißt es: "Though such claims are unusual, they are not unheard of." Also die Frage nach wiederholten Fällen bezieht sich nicht auf diese Frau, sondern auf andere Fälle wie zum Beispiel dem vom BBC 2008 berichteten: “Police in Italy have issued footage of a man who is suspected of hypnotizing supermarket checkout staff to hand over money from their cash registers. In every case, the last thing staff reportedly remember is the thief leaning over and saying: ‘Look into my eyes’, before finding the till empty.” Von einer solchen Situation berichtet aber die 66jährige gar nicht.

Ich bleibe dabei: Die Verwirrtheit muß dafür herhalten, daß das Unmögliche nicht möglich ist. Letztlich ist man erst dann geschäftsunfähig, wenn dies der Arzt erklärt. Und dafür benötigt das System die Fiktion, daß alle "klar" herumlaufen - außer die für geschäftsunfähig Erklärten.

Die in dem Artikel zitierten Psychologen gehen auch nur von der "normalen" Therapiesituation aus, die ja auch auf der Bühne herrscht: "If it were possible to simply stare deeply into a stranger’s eyes to induce a trance-like"

Und in dem Artikel steht auch, daß Psychologen lediglich "glauben": "Many psychologists believe that hypnosis is not some special altered state of consciousness, but simply a form of deep relaxation." Damit geben sie zu, es nicht zu WISSEN.

Was ist wohl los, wenn jeder daherkommt und sagt, er sei hypnotisiert worden? Die Leute, die davon aber betroffen sind, fühlen sich eindeutig betrogen, auch wenn ihnen niemand glauben will.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 09:14 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sag_mir_Quando_sag

"Die Frage ist, was "gesundheitliche Faktoren" sind. "

Gesundheitlichen Faktoren wäre eine gesundheitliche Bewusstseinseintrübung z.B. durch Krankheit oder Verwirrtheit um eher einen beeinflussbaren Zustanden zu erzeugen.

""Es muss die Willenszustimmung der Person oder/und eine der Einflussnahmen vorhanden sein." (alex070)
Interessant ist das Wort "oder", denn dieses lässt die "Einflussnahmen" zu. "

Selbstverständlich soll das "oder" beides zulassen. Die Person kann ja bspw. auch unter Drogen stehen und Einverstanden sein, oder nicht Einverstanden und unter Drogen bei einer Beeinflussung durch Hypnose.
Kommentar ansehen
12.03.2014 10:36 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
z.B.

bspw

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?