09.03.14 09:36 Uhr
 8.987
 

Betzdorf: Mann, der Hund misshandelte, sorgt für Shitstorm auf Facebook

Ein 20-jähriger Betzdorfer sorgte auf Facebook für eine Welle der Empörung. In einem Video, das er seiner Ex-Freundin zuschickte, sieht man ihn knapp eine Minute beim Misshandeln seines Hundes zu. Immer wieder schlägt dieser auf ihn ein und droht, das Tier zu töten.

Durch die Veröffentlichung des Videos auf Facebook wurden binnen kürzester Zeit viele Menschen mobilisiert, die eine regelrechte Hetzjagd auf den 20-Jährigen begannen. Es gibt neben Tausender Kommentare auf seinen öffentlichen Bildern auch schon Seiten, die seine Hinrichtung fordern.

Die Polizei ist indessen auch auf die Tat aufmerksam geworden und rät dem Täter nach seiner Tat vorerst unterzutauchen. Dieser musste im Anschluss an seine Tat in psychiatrische Betreuung, zudem wurde sein Hund abgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tomasius
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Facebook, Hund, Shitstorm, Tierquälerei
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2014 09:36 Uhr von Tomasius
 
+27 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.03.2014 09:38 Uhr von ILoveXenuuu
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Hab mir das Video auch leider angeschaut ...einfach nur abartig :(
Kommentar ansehen
09.03.2014 09:56 Uhr von Xanoskar
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
habe das Video leider auh gesehen, jedoch ist die News bzw deren Quelle nicht ganz richtig der gute Herr sitzt derzeit inder Jugendvollzugsanstalt.
Kommentar ansehen
09.03.2014 09:57 Uhr von blade31
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Ich liebe Hunde und der Typ kotzt mich an aber mich kotzen auch Menschen an die sich nicht besser verhalten als der Typ und "Hinrichtungen" fordern...

@Tomasius

Wieso Mittelalter? Jesse Washington 1916
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
09.03.2014 10:02 Uhr von mayan999
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
tja, der soll sich nicht wundern, dass es auch menschen gibt, die tiere, - im speziellen hunde- lieben. ist doch klar, dass es für einen sturm der entrüstung sorgt, wenn man so ein video auch noch veröffentlicht. (wie bekloppt ist der typ bitte ?)

u. wenn ich ehrlich bin, umbringen würde ich ihn nicht. aber eine in die fresse hauen würde ich ihm -wahrscheinlich- dennoch. natürlich nur wenn ich ihn sehen würde und wüsste, dass er es auch tatsächlich ist.

was ist daran so verwerflich ?

ein mensch(spinner) der tiere quält/misshandelt, kann auch ganz schnell mal menschen "unangemessen" behandeln. insofern muss der vllt nicht mal in die klappse.... ein schlag auf den kopf mag vllt sogar schon ausreichen. der muss nicht (pathologisch) geisteskrank sein, um tiere misshandeln zu können.

aber heute gilt ja jede gröbere abweichung der norm als ein anzeichen für eine pathologische geisteskrankheit ...
Kommentar ansehen
09.03.2014 10:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.03.2014 10:13 Uhr von ghostdog76
 
+4 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.03.2014 10:23 Uhr von IceDevilHH81
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hatte da gestern erst eine Diskussion auf Facebook!

Ich verurteile den Typen auch - keine frage! Ich würde sogar so weit gehen das ich sage der Typ hat was auf die Finger verdient!

Und trotzdem leben wir in einem Staat in dem Sachen wie Lynchjustiz und gewisse andere Sachen bestraft werden – und das ist auch gut so! Wie schnell kann aus sowas Mord werden – Siehe den Fall um Johny K. und die Schläger in Berlin! Wenn die Meute erst mal in Gang kommt schaltet sich die Vernunft ab!

Klar dieses mal gab’s ein Video, das nächste mal ist es ein gefacktes Bild oder irgendjemand gibt ne Andresse raus weil einer dem Täter ähnlich sieht!

Stell euch einfach mal vor was damals in Emden hätte passieren können als der Mop vor der Polizeistation den vermeidlichen Vergewaltiger und Mörder des kleinen Mädchens in die Hände bekommen hätte! Am Ende war er es nicht!

Wenn wir anfangen gewisse Grenzen überschreiten haben wir irgendwann wieder wie die Länder über die wir fast Täglich die Köpfe schütteln wenn wir die Nachrichten lesen!
Kommentar ansehen
09.03.2014 10:24 Uhr von Misuke
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt ...meine Kuh wird regelmässig von klitschko ko gehauen und dann erst geschlachtet ....

wieviel dumme Menschen laufen hier eigentlich noch rum
Kommentar ansehen
09.03.2014 10:31 Uhr von mario_o
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich? Am Umgang mit Tieren lässt sich feststellen, wie weit ein Mensch oder ein Volk entwickelt ist. Er hier spricht für sich.

Ich will die Selbstjustiz nicht beschönigen. Aber wenn dem Jungen was passieren würde, hätte ich nichts gesehen.

Allerdings muss sich bei der deutschen Justiz und deren Urteilen am Rande der Lächerlichkeit auch niemand wundern, dass das Volk irgendwann in irgendeiner Form rebelliert.
Kommentar ansehen
09.03.2014 10:32 Uhr von Venytanion
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht

Wenn Schlachthäuser aus Glas wären
würde (wahrscheinlich) niemand mehr Fleisch essen^^
Kommentar ansehen
09.03.2014 10:35 Uhr von Fabrizio
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Zu Hinrichtungen aufzurufen ist ebenfalls strafbar. Genauso krank wie Tierquälerei.
Kommentar ansehen
09.03.2014 11:05 Uhr von sharkdiver
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Die Polizei rät ihm unterzutauchen.
Er soll sich bei mir melden.
Ich zeige Ihm ein tolles Versteck.
Da findet Ihn keiner.

Er selber ist dann zwar auch für immer verschwunden, aber mit etwas Risiko muß er halt leben.
Kommentar ansehen
09.03.2014 11:15 Uhr von Retrobyte
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Echt krass.
Ich komme da unten aus der Ecke, kenne
den Kerl sogar vom sehen.
So groß ist Betzdorf ja nicht.
Richtig widerlich dieser Typ, dass der sich
aber auch noch an wehrlosen Tieren vergreift, ist mir neu.
Wundert mich bei dem aber auch nicht.
Hoffe er bekommt seine gerechte Strafe!

Das Video gibt es übrigen´s hier zu sehen...
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
09.03.2014 11:22 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Wie immer bei solchen Fällen sieht man wie viele Psychopathen unerkannt unter uns leben.

jeder der hier von Vergeltungsmaßnahmen schwafelt und teilweise persönlich aktiv Gewalt anwenden möchte sollte einen Arzt aufsuchen! !
Kommentar ansehen
09.03.2014 11:31 Uhr von Brem
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.03.2014 11:32 Uhr von tlmiles
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das sollte er mal mit den Hunden meines Bruders machen eine Schäferhund 75 Kg seinen American staffordshire Terrier und seine im vergleich harmlosen
Dobermann die mögen das bestimmt alleine bei seiner aggressiven art und seinem Blick würden die ihn schon zerreißen wollen.
Kommentar ansehen
09.03.2014 11:34 Uhr von cvzone
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dei Freundin kann ja nur froh sein von solch einem Tier schnell weggekommen zu sein, was der dann in Wut mit Menschen auch anstellen würde (Stichwort: häusliche Gewalt)
Kommentar ansehen
09.03.2014 11:58 Uhr von Der-Brock
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Leider ist es aber so, das unser Recht zwar uns immer wieder mit drohendem Finger auf die Schulter tippt, es aber auch bei solchen Fällen entsprechend lasch macht. Nein, lynchen ist nicht richtig, ganz ohne jeden Zweifel. Aber mal richtig die Hucke vollplästern, DA wäre ich dafür. Ihm den Kiefer zu brechen so wie er es bei dem 10 Wochen alten Hund getan hat- JA! Denn unsere "Rechtsprechung" ist manchmal (!) schon echt pervers. Kinderschänder und Tierverstümmler kommen mit einem "Du böser Junge" davon, aber andere Delikte (die keinem Mensch oder Tier irgendeinen körperlichen Schaden angetan haben) werden härter bestraft.
Und die ganzen Pussys hier die mit "Ihr seid keine Tierfreunde weil ihr Fleisch esst", DAS ist eure Begründung, echt jetzt? Ja, ich esse Fleisch. Gerne sogar. Aber ich brate mir dafür keine Katze oder Hund, und ich quäle dafür keine Tiere. Es gab und wird immer Tierhaltung zur Nahrungsbeschaffung geben, aber auch wenn es -leider- immer noch Betriebe gibt wo diese Tiere leiden müssen, so ist das mit so einem Arschloch der aus reinem Möchtegernmacho-Verhalten einem jungen Hund so viel Schläge verpasst dass er Brüche hat, nun wirklich kein echter Vergleich.
Kommentar ansehen
09.03.2014 12:05 Uhr von Tief_im_Westen
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Ich wundere mich echt wie viele Komiker hier bei SN unterwegs sind.

Der Typ der einen WEHRLOSEN Hund so quält, hat es halt nicht anders verdient, mal genauso behandelt zu werden. Wieso geht er nicht in ein Klubheim der Hells Angels und versucht da mal einen Aufstand. Ich garantiere Euch, keine 5 Min. und das Problem wäre gelöst.

Das Problem ist hier in Deutschland, dass Tiere leider nur als Sache betrachtet werden. Deshalb gibt es für diesen W....r leider nur den "drohenden Finger". Ich möchte mir gar nicht überlegen was los wäre, wenn es hier ein Kind (zum Glück war es keins) gewesen wäre. Dann hätten diejenigen, die ihn jetzt noch in Schutz nehmen, bestimmt schon das Dorf, wo er wohnt, abgerissen.

[ nachträglich editiert von Tief_im_Westen ]
Kommentar ansehen
09.03.2014 12:33 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Brem

ich habe noch nie ein tier geschlagen, also erzähl nicht so einen müll!

ich habe mir das video in deinem link angechaut und ALLES was dort passiert ist nichts anderes als das was dieser drecksack macht. und die menschen, die das in dem video den tieren antun, wünsche ich das gleiche, wie dem drecksack, der mit freuden seinen hund quält!!!
diese menschen müssen höllenqualen erleiden, für das was sie tieren antun.

und ja ich esse fleisch, das heißt aber nicht, dass ich den umgang gut heiße!
Kommentar ansehen
09.03.2014 13:01 Uhr von d0ink
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Viel Spaß in der Hölle...!
Kommentar ansehen
09.03.2014 13:18 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der typ leidet an totalen kontrollverlust. und ich bin auch gegen jeder art von gewallt, dennoch frage ich mich was man bei so einem gestörten kerl an strafe genug wäre, mit therapie allein ist es da nicht getan.
Kommentar ansehen
09.03.2014 13:52 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Die Polizei ist indessen auch auf die Tat aufmerksam geworden und rät dem Täter nach seiner Tat vorerst unterzutauchen. Dieser musste im Anschluss an seine Tat in psychiatrische Betreuung, zudem wurde sein Hund abgenommen."

richtig so. bei der misshandlung von tieren hört der spaß auf. dabei wird eine grenze überschritten, an der bei mir sogar langjährige freundschaften zerbrechen würden.
Kommentar ansehen
09.03.2014 14:25 Uhr von utzlkibutzki
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Schön diese Bigotterie.... da verteilt man Morddrohungen gegen diesen Vollpfosten und ist bis aufs Blut empört und erboßt (zurecht) aber geht danach wieder seinen lecker BigMäc bei McDonalds fressen, für den die Kuh noch viel schlimmer leiden musste als der Hund.

Aber so ist die Gesellschaft halt....

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?