08.03.14 18:12 Uhr
 324
 

Peru: Archäologen finden 3.000 Jahre alte Gräber in Cusco

Bei Ausgrabungen in der Stadt Cusco haben Archäologen die Gräber von fünf Personen gefunden. Sie stammen aus der Pre-Inka-Zeit und sind etwa 3.000 Jahre alt. Die Archäologen gehen davon aus, dass die Gräber zur Marcavalle-Kultur gehören.

Es handelt sich um zwei Doppelgräber und ein Einzelgrab, berichtet die Nachrichtenagentur "Andina". Die Grabstätten befinden sich auf dem Gelände einer Besserungsanstalt für Jugendliche. Die Überreste gehören zu drei Erwachsenen, einen Jugendlichen und einem Kind.

In den Gräbern fand man unter anderem Schmuckketten aus Steinperlen, Werkzeuge aus Obsidian und Kamelknochen, sowie diverse Keramikscherben mit Motiven, wie sie von der Marcavelle-Kultur bekannt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Archäologie, Peru, Gräber
Quelle: www.peruthisweek.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?