08.03.14 17:42 Uhr
 140
 

Boeing-Pannenserie reißt nicht ab, Dreamliner wird auf Risse untersucht

Die Firma Boeing hat wieder einmal Probleme mit ihrem neuen Flaggschiff "787 Dreamliner". Bei den momentan 40 in der Produktion stehenden Flugzeugen, besteht die Möglichkeit von Haarrissen an Teilen der Tragflächen

Die Firma Mitsubishi Heavy Industries informierte Boeing über die Möglichkeit der Rissbildung an Tragflächen aufgrund von geänderten Produktionsverfahren. Die Problembehebung wird voraussichtlich ein bis zwei Wochen in Anspruch nehmen, so ein Sprecher.

An der angepeilten Auslieferungszahl von 110 Einheiten des Dreamliners will der Konzern aber weiterhin festhalten. Die 787 machte in der Vergangenheit des Öfteren mit Problemen, wie zum Beispiel feuergefährlichen Batterien auf sich aufmerksam. An den bereits ausgelieferten Fliegern besteht die Gefahr nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seravan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Boeing, Dreamliner, Riss, Pannenserie, 787 Dreamliner, Mitsubishi Heavy Industries
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?