08.03.14 13:54 Uhr
 458
 

Leipzig: 33-jähriger Mann zerstörte Radarfalle - U-Haft

In den frühen Morgenstunden des 4. März soll ein 33-jähriger Mann eine Radarfalle in Espenhain bei Leipzig mit Böllern in die Luft gesprengt haben.

Wenige Stunden später wurde der mutmaßliche Täter in Leipzig in einem als gestohlen gemeldeten Audi RS6 von der Polizei aufgegriffen. Die Kennzeichen des Wagens waren gefälscht.

Wegen dieser und anderer Straftaten wurde der 33-Jährige einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft gegen den Mann an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Leipzig, U-Haft, Radarfalle
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2014 16:38 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Joa, Bundesverdienstkreuz wäre angemessen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?