08.03.14 13:11 Uhr
 425
 

Malchin: Wander-Seehund "Robbie" lebt nicht mehr

Wander-Seehund "Robbie" ist tot. Der Seehund war von der Ostsee in die Peene bei Malchin (Mecklenburg-Vorpommern) eingewandert.

Das tote Tier war am gestrigen Freitag von einem Angler gefunden worden. Die Nachricht hatte zuerst der Radiosender "Ostseewelle" verbreitet.

Einen Tag zuvor hatte sich noch ein Tierarzt um "Robbie" gekümmert. Mit Hilfe einer Magensonde hatte er den Seehund mit Medikamenten versorgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Seehund, Robbie
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich
Studie: G8-Abiturienten haben keine Lust aufs Studieren mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2014 16:39 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und wenn man ein wildes Tier in freier Wilbahn mit Hilfe einer Magensonde Medikamenten versorgt... naja.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?