08.03.14 13:11 Uhr
 428
 

Malchin: Wander-Seehund "Robbie" lebt nicht mehr

Wander-Seehund "Robbie" ist tot. Der Seehund war von der Ostsee in die Peene bei Malchin (Mecklenburg-Vorpommern) eingewandert.

Das tote Tier war am gestrigen Freitag von einem Angler gefunden worden. Die Nachricht hatte zuerst der Radiosender "Ostseewelle" verbreitet.

Einen Tag zuvor hatte sich noch ein Tierarzt um "Robbie" gekümmert. Mit Hilfe einer Magensonde hatte er den Seehund mit Medikamenten versorgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Seehund, Robbie
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
London: Wieder wurde ein Fettberg in Kanalisation gefunden
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2014 16:39 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und wenn man ein wildes Tier in freier Wilbahn mit Hilfe einer Magensonde Medikamenten versorgt... naja.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilsdruff: Bei 13.900 Einwohner nur 10 Asylbewerber - Dennoch 36 Prozent für AfD
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen
Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?