08.03.14 10:53 Uhr
 422
 

Fußball: Jürgen Klopp schießt gegen Sammer - FC Bayern wäre auch ohne ihn erfolgreich

BVB-Trainer Jürgen Klopp will die jüngsten Sticheleien des einstigen BVB-Profis Matthias Sammer nicht auf sich sitzen lassen. Er teilte ebenfalls kräftig aus und stellte den Nutzen des Sportdirektors der Münchner sogar in Zweifel.

"Als Matthias Sammer würde ich jeden Tag Gott danken, dass man ihn dazu geholt hat. Ich glaube nicht, dass Bayern München einen Punkt weniger hätte, wenn Matthias Sammer nicht da wäre", feuerte Klopp als Spitze in Richtung München.

Das ist offenbar eine Retourkutsche gegen die Hiebe, die Sammer gegen andere Bundesliga-Teams austeilte. Der Münchner Sportdirektor mutmaßte, die Konkurrenten würden möglicherweise nicht richtig trainieren. Klopp nahm den Rat dankend an und kündigte an, ab jetzt werde man ernsthaft trainieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Jürgen Klopp, Matthias Sammer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2014 11:11 Uhr von fuxxa
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Man kann ja von Klopp halten, was man will aber hier hat er sowas von den Nagel auf den Kopf getroffen. Motzki ist doch nur der bellende Hund vom Hoeneß. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Bayernspieler Bock auf den haben.
Kommentar ansehen
08.03.2014 12:38 Uhr von shovel81
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das sprechende Ü- Ei kann doch keiner ernst nehmen.
Kommentar ansehen
08.03.2014 12:52 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mhm ich glaube klopp hat das vllt gar nicht soooo unrecht. andererseits muss man schon sagen, dass der sammer immer bissl für genau solche situationen sorgt und damit von den spielern ablenkt, also das was hoeneß früher gemacht hat.

das ist gar nicht so unwichtig, psychologisch gesehen...
Kommentar ansehen
08.03.2014 13:20 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ok ich habe nun mal das interview mit sammer und danach die pk von klopp gesehen...

wenn klopp sich den schuh anzieht, passt er auch...
Kommentar ansehen
08.03.2014 13:20 Uhr von ILoveXenuuu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Klopp hat auch recht ...wat machtn Sammer? :D
Kommentar ansehen
08.03.2014 16:56 Uhr von DrZord
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"nahm den Rat dankend an und kündigte an, ab jetzt werde man ernsthaft trainieren. "

haha. Den find ich gut.
Kommentar ansehen
08.03.2014 19:31 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich lese hier immer nur, das die bayern die liga langweilig machen und die guten spieler wegkaufen. wenn man da zwischen den zeilen ließt, dann könnte man meinen die leute wollen, dass bayern wieder schlechter wird. und was ist das bitte für ein denken. wenn dann müssten doch die anderen clubs nachziehen, dem fcb ist ja auch nicht von heute auf morgen seine momentane form zugeschustert worden. soll ich euch sagen, was die buli wirklich langweilig macht.. das sind die clubs, die davor schon aufgeben und sowieso nur am jammern sind.
Kommentar ansehen
08.03.2014 21:31 Uhr von MisterX3103
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Ach Hr. Klopp, wie wäre es wenn Sie sich mit Ihrem nächsten Gegner beschäftigen und nicht mit dem FCB, sonst gibt´s wieder ´ne 0:3 Klatsche. Irgendwie hat man als Außenstehender das Gefühl in Dortmund dreht sich alles um Bayern. Solche Sticheleien gab es früher nur vor direkten Vergleichen.
Kommentar ansehen
09.03.2014 13:01 Uhr von keckboxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das beste Beispiel für den FCB ist die BBL.

Herr Hoeneß zeigt dort, wie er Erfolg definiert. In der Fußball Bundesliga haben die Bayern 6 Jahre gebraucht, in der BBL brauchen Sie dafür nur 1.

Chapeau!

Ich wünsche mir, dass der BVB sich wieder nur noch auf sich konzentriert (wie 2011). Wenn dann die anderen Clubs auf Fragen zum FCB gar nicht mehr reagieren, dann hat der FCB die Liga, für die er selbst die Saat gesetzt hat.

Ich persönlich schaue die Spiele von Bayern seit der letzten Saison nicht mehr (sofern sie nicht gegen den BVB spielen), weil es mich schlichtweg nicht interessiert, wen die 560 Mio. Euro gerade wegschießen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?