08.03.14 10:15 Uhr
 380
 

125 Jahre Eiffelturm: Erst gehasst, dann als Wahrzeichen geliebt

Am 31. März 1889 wurde das Wahrzeichen fertiggestellt. Nun feiert der Pariser Eiffelturm dieses Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Heute ist das Monument aus der Hauptstadt Frankreichs nicht mehr wegzudenken. Das war aber nicht immer so.

"Tragische Laterne", "Kirchturmskelett", "lächerlich-dünner Fabrikschornstein" oder "Zäpfchen mit Löchern" waren allgemeine Bezeichnungen für den Turm. Ursprünglich sollte der Turm nach der Weltausstellung sogar wieder abgerissen werden.

Dies konnte verhindert werden, weil der Erbauer Gustave Eiffel immer wieder auf den praktischen und wissenschaftlichen Nutzen des Turms hinwies. Die oberen Plattformen dienen als Wetterstation und als Antennenmast war er zum Abfangen von deutschen Funksprüchen im Ersten Weltkrieg von immenser Bedeutung.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Paris, Jubiläum, Eiffelturm, Wahrzeichen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Sicherheitsprobleme bei Knacki-Computern
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?