08.03.14 09:32 Uhr
 120
 

"Battlefield 4": Holpriger Start hat der Marke nicht geschadet

Spiele-Publisher Electronic Arts hat verkündet, dass der holprige Start des Shooters "Battlefield 4" nicht für Schaden an der Marke gesorgt hätte.

"Wir haben versucht unseren Kunden zusätzliche Inhalte zu bieten und so sicherzustellen, dass sie auch weiterhin Battlefield spielen. Unserer Ansicht nach ist dies gut gelungen. Ich sehe nicht, dass die Marke irgendwo Schaden genommen hat", so Blake Jorgensen.

Die Startprobleme von "Battlefield 4" seien vor allem der technischen Komplexität des Shooters geschuldet, so Jorgensen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Start, Marke, Battlefield 4
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2014 09:36 Uhr von Komikerr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die erinnern mich immer mehr an JohnWoo, die auch unausgereifte Spiele herrausgebracht haben und mit unmengen von Patches versucht haben, dieses zu beheben.
Kommentar ansehen
08.03.2014 18:42 Uhr von Retrobyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Komikwerr
John Woo ist Regisseur und hat mit Videospielen nichts zutun.
Ich denke du meinst JoWooD.
Kommentar ansehen
07.04.2014 17:16 Uhr von cpt. spaulding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt aber auch ein john woo spiel ;) http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?