08.03.14 09:22 Uhr
 581
 

Die Linke: Vor Finanzhilfen sollen die Todesschüsse vom Maidan aufgeklärt werden

Nachdem sich Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier geweigert hatte zu ermitteln, von wem die Schüsse auf dem Maidan in Kiew ausgegangen sind, hat sich die Linkspartei verärgert gezeigt und nun eine internationale Untersuchung gefordert.

"Der Verdacht, dass möglicherweise Kreise der jetzigen Regierung in diese Tötungen verwickelt sein könnten, konnte nicht ausgeräumt werden", so die Bundestagsmitglieder Thomas Nord und Andrej Hunko auf die Frage nach der Verantwortung für die Schützen auf dem Maidan.

Für finanzielle Hilfe für die Ukraine müssten zunächst die Verdachtsmomente ausgeräumt werden, die derzeit im Raum stünden. Die Bundesregierung müsse um internationale Untersuchungen bemüht sein. Diese müssten Voraussetzung für die Hilfen sein, so Hunko und Nord weiter.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Die Linke, Finanzhilfe, Maidan
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2014 10:33 Uhr von Rongen
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es ja schon ein Highlight das in der deutschen Presse überhaupt sowas wie eine kritische Frage in Richtung, der mit Waffengewalt erzwungenen, Regierung gestellt wird. Die letzen Wochen waren ja nur denuzierung von
Putin mit gleichzeitigem Pro EU/USA geschwätz.
Ich hoffe sehr das Putin nicht nachgibt und da mal richtig durchfegt vielleicht ist es den Kriegstreibern ne Lehre, man darf ja hoffen.
Kommentar ansehen
08.03.2014 10:46 Uhr von Nebelfrost
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
finanzhilfen für ein land mit neonazistischer regierung? nein, danke!

@carnap

ja, das hoffe ich auch. putin ist der einzige in dem ganzen schlamassel, dem man trauen kann und der die möglichkeiten hat, die krise zu beenden. ich habe selten einen so besonnen handelnden politiker erlebt. aber es ist beschämend, mit ansehen zu müssen, wie er vom westen ständig knüppel zwischen die beine bekommt und seien es auch nur verbale knüppel.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
08.03.2014 12:58 Uhr von dagi
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
warum???? die verantwortlichen für die totesschüsse an der deutschen mauer sind heute auch in führenden positionen !!! nicht vergessen ihr linken !!!
Kommentar ansehen
09.03.2014 11:27 Uhr von HateDept
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Stasi gearbeitet zu haben ist prinzipiell nix anderes als für BND, Mi6, CIA ... usw. gearbeitet zu haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?