07.03.14 15:25 Uhr
 361
 

Dortmund: Attac darf nicht gleichzeitig Pavillon betreiben und Flugblätter verteilen

Globalisierungsgegner von Attac wollen am kommenden Samstag in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) die Bürger über das fragwürdige Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA aufklären.

Einerseits beantragten Attac für diese Veranstaltung einen Info-Tisch mit Pavillon, andererseits stellten sie auch einen Antrag für das Verteilen für Flugblätter.

Allerdings will das Dortmunder Tiefbauamt den Pavillon nicht genehmigen, weil zeitlich Flugblätter verteilt werden sollen. Dass beides von Attac beantragt worden ist, ist für das Tiefbauamt kein Grund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dortmund, Attac, Pavillon
Quelle: www.lokalkompass.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2014 15:25 Uhr von rheih
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Beim Dortmunder Tiefbauamt sind lustige Leute beschäftigt! Kürzlich ließ das Amt um einen Container herum eine Straße asphaltieren, danach wurde eine Hecke komplett abgesäbelt, die nicht der Stadt gehörte und jetzt diese Aktion her...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?