07.03.14 14:49 Uhr
 165
 

Astronomische Daten beeinflussen Architektur in antiker Hauptstadt der Nabatäer

Die Architektur der archäologischen Stätte Petra ist maßgeblich durch astronomische Daten beeinflusst, wie spanische Astrophysiker berichten. Die rund 2.000 Jahre alte Hauptstadt des Volkes der Nabatäer im heutigen Jordanien ist für die aus den Felsen gemeißelten Fassaden ihrer Gebäude berühmt.

Am "Ad Deir"-Gebäude scheint die untergehende Sonne zur Wintersonnenwende genau auf das Podest einer Götterstatue. Von dort lässt sich dann in den Schatten der gegenüberliegenden Felsen der Umriss eines Löwenkopfes erkennen.

Ein weiteres Beispiel ist das sogenannte Urnengrab: Dessen Hauptportal weist genau auf den Sonnenuntergang zur Tagundnachtgleiche. Die Sonnenwendpunkte markieren die Ecken des Gebäudes. Die Forscher vermuten, dass diese Daten religiöse Bedeutung für die Nabatäer hatten.


WebReporter: scinexx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Daten, Hauptstadt, Architektur
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2014 04:28 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Vermutung liegt nahe, denn in dieser Zeit hatte der Götterglaube noch eine sehr viel größere Bedeutung als heute.
Und wenn ein rundes und hell leuchtendes Wesen am Himmel Wärme spendet sowie den Jahreszeitenwechsel anzeigt, muss man diesem Gott huldigen und Gebäude nach ihm ausrichten.

;)
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:12 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es scheinen sich alle Urvölker den gleichen Glauben, gleiche Architektur und gleichen Standort für ihre prächtigen Anlagen ausgedacht zu haben. Ein Ring um die Erde von 100km Breite schließt etliche uralte Bauten und zig Pyramiden auf der ganzen Welt ein.

https://www.youtube.com/...

Manchmal etwas reißerisch, aber die Fakten sind alle sehr leicht nachzurecherchieren. Petra wird hier auch erwähnt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?