07.03.14 14:22 Uhr
 998
 

Malaysia: Ehepaar zu Tode verurteilt, weil es Hausangestellte verhungern ließ

2011 verstarb in Malaysia eine Hausangestellte aus Indonesien, weil ihre Arbeitgeber sie einfach verhungern ließen.

Dem 26-jährigen Opfer soll nicht nur das Essen verweigert worden sei, sondern auch Medizin.

Das verantwortliche Ehepaar wurde nun deshalb zu Tode verurteilt, sie sollen durch Erhängen sterben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ehepaar, Malaysia, Verhungern, Haushaltshilfe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab
Wegen Kindersex!: Deutschland und Tschechien streiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2014 17:04 Uhr von Knutscher
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Don Transe

Die sind von mir ........ ;))
Kommentar ansehen
07.03.2014 17:24 Uhr von affenkotze
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Ehepaar zu Tode verurteilt" HÄ?

Wurden die so lange verurteilt bis sie daran starben?

Lustige Grammatik.
Kommentar ansehen
07.03.2014 22:09 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenns brennt darf man auf keinen fall wasser nehmen!
man muß das feuer mit ner brennenden fackel behandeln.

niemals ist die todesstrafe richtig.
man kann und darf nicht gleiches mit gleichen vergelten.
Kommentar ansehen
07.03.2014 22:13 Uhr von TendenzRot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Don Tango

Mal abgesehen davon wie verwerflich ich die Tat der Deliquenten heiße. Ich glaube, nein ich bin mir sicher, dass du auf Grund mangelnder Sozialisierung zu noch schlimmeren Dingen in der Lage wärst. Also: immer schön den Ball flach halten.

PS: wahrscheinlich wirst du die Hälfte der Worte hier nicht deuten können. Google ist dein Freund.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Handball-WM: Medaillentraum geplatzt - Deutschland scheitert an Katar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?