07.03.14 13:06 Uhr
 112
 

Chemiekonzern Evonik will 1.000 Stellen streichen

Beim Chemiekonzern Evonik (Essen) sind derzeit rund 33.000 Mitarbeiter beschäftigt. Aufgrund von fallenden Gewinnen, will das Unternehmen etwa 1.000 Stellen streichen.

Das Unternehmen wolle den Abbau "sozialverträglich und menschlich anständig" durchführen, so Evonik-Chef Klaus Engel.

Betriebsbedingte Kündigungen sind bis Ende des Jahres 2018 kein Thema, heißt es weiter. Konkurrent Lanxess will ebenfalls Arbeitsplätze wegfallen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stellenabbau, Stellen, Evonik, Chemiekonzern
Quelle: wirtschaftsblatt.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?