07.03.14 12:51 Uhr
 280
 

Irak: Weil Sohn eines Ministers einen Flug verpasste, musste Maschine umkehren

Im Irak hat eine Maschine von der libanesischen Hauptstadt Beirut nach Bagdad 20 Minuten nach dem Abflug wieder umkehren müssen, weil ein Passagier den Flug verpasst hatte.

Bei dem Fluggast handelte es sich um den Sohn des irakischen Verkehrsministers Hadi al-Ameri.

Der Zwischenfall kostet die libanesische Fluggesellschaft Middle East Airlines (MEA) nun viel Geld und brachte auch den Flugplan ziemlich durcheinander.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Irak, Sohn, Flug, Rückkehr, Maschine, Verkehrsminister, Middle East Airlines
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?