07.03.14 12:35 Uhr
 316
 

Großbritannien: Autofahrer zahlte Geldbuße mit 2.500 Münzen

Ein Autofahrer aus Chippenham (England) erhielt eine Geldbuße in Höhe von 25 britischen Pfund, weil sein Parkticket nicht sichtbar in seinem Auto hinterlegt war.

Der 64-Jährige hinterlegte die Quittung ordnungsgemäß auf seinem Armaturenbrett, allerdings fiel diese in den Fußraum, als er die Autotür öffnete.

Obwohl er nachweisen konnte, dass er für seine Parkdauer bezahlt hatte, musste er die Geldbuße entrichten. Er ging zur Bank und ließ sich die Summe in 2.500 Pennymünzen auszahlen. Damit beglich er den Betrag für sein Vergehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Autofahrer, Bezahlung, Parken, Geldbuße
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2014 12:53 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mal blechen dürfen, weil sich beim schlampingen Reinwerfen der Parkscheibe unter die Windschutzscheibe die Parkscheibe verdrehte. Dumm gelaufen. Hätte ich nochmal nen schnellen Blick draufgeworfen, wäre mir das aufgefallen. Und gerade bei den lapprigen Zetteln der Parkautomaten kontrolliere ich immer, ob sie sichtbar sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?