07.03.14 10:38 Uhr
 123
 

Forderung: Es muss mehr Geld für den Internet-Ausbau bereitgestellt werden

Anscheinend kann die Forderung nach einem stark ausgebautem Breitbandnetz bis zum Jahr 2018 nicht rechtzeitig erfüllt werden, weil die nötigen Gelder fehlen.

Es müssten nach Einschätzungen von Experten bis zu 34 Milliarden Euro mehr in den Ausbau der Netzstruktur gesteckt werden als bisher gedacht.

Bisher war geplant, das gesamte Bundesgebiet bis zu diesem Jahr mit mindestens 50 MBit/s zu versorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Geld, Forderung, Ausbau
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2014 11:10 Uhr von Darkness2013
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
War ja klar das die es wieder nicht hinbekommen , lieber schicken wir geld nach Grichenland oder in die Ukraine
Kommentar ansehen
07.03.2014 11:33 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder die gleiche Geschichte: Auf der einen Seite werden Prestigeprojekte vorangetrieben mit irrsinnig hohen Geschwindigkeiten, während auf der anderen Seite noch nicht einmal DSL läuft...
Kommentar ansehen
07.03.2014 13:55 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
50 Mbit ?

Das ist echt mehr als Hinterweltler ...

In anderen Ländern gibt es Standard 1000 Mbit für Jeden Bürger...
Kommentar ansehen
11.03.2014 07:26 Uhr von Jake_Sully
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Internet ähnelt heute einem Misthaufen in dem einige Perlen versteckt sind, immer mehr kommerzielle Abzocke, da genügt mir UMTS-Geschwindigkeit.

[ nachträglich editiert von Jake_Sully ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?