07.03.14 10:09 Uhr
 158
 

Fußball: Nicolas Anelka - Kein absichtlich antisemitisches Handeln bescheinigt

Der ehemalige französische Nationalspieler Nicolas Anelka ist von einer unabhängigen Kommission von den Vorwürfen absichtlich antisemitischen Handelns freigesprochen worden. Der Fußballer hatte bei einem Spiel gegen West Ham United den "Quenelle-Gruß" gezeigt.

Die Kommission äußerte sich überzeugt davon, dass Anelka den Gruß nicht genutzt hatte, um Antisemitismus auszudrücken.

Anelka wollte mit dem Jubel nur dem französischen Komiker Dieudonne einen Gruß zukommen lassen. Dieser ist allerdings für antisemitische Äußerungen bekannt. Der englische Fußballverband verhängte gegen Anelka fünf Spiele Sperre und eine Geldstrafe in Höhe von 97.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Nicolas Anelka, Handeln
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?