06.03.14 19:41 Uhr
 313
 

Göttingen: Erstmals beobachten Astronomen den Zerfall eines Asteroiden

Einer Gruppe von Astronomen, unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) in Göttingen, gelang es erstmals den Zerfall eines Asteroiden zu beobachten.

Mit Unterstützung des Weltraumteleskops "Hubble" wurde der Asteroid P/2013 R3 über mehrere Monate hin beobachtet.

Der fortschreitenden Zerfall des Himmelskörpers wurde dabei dokumentiert und rückblickend auch rekonstruiert. Das Auseinanderbrechen des Asteroiden ist wohl auf seine sich verstärkende Drehgeschwindigkeit zurückzuführen, heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Asteroid, Beobachtung, Zerfall, Astronome
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2014 23:19 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Shoemaker im Jahre 1994?
Er ist auch in mehrere Teile zerbrochen und auf Jupiter niedergegangen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?