06.03.14 18:18 Uhr
 179
 

Greven: Ausstellung zeigt, wie Holland das Bilderverbot der Kirche umging

Am 22. März eröffnet in Greven eine Ausstellung, die sich mit Bibelfliesen beschäftigt.

Die Fliesen sind 13 mal 13 Zentimeter groß und zeigen biblische Bilder. Sie sind zwischen 120 und 320 Jahren alt und stammen aus dem Norden Hollands, als zur calvinistischen Zeit ein Bilderverbot in Kirchen herrschte.

"Die Leute nahmen einfach Fliesen, um Szenen aus der Bibel bildlich darzustellen", so Ferdinand Mehl vom Heimatverein. Bis 21. April sind die Fliesen zu begutachten.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Ausstellung, Verbot, Kirche, Holland, Holländer
Quelle: www.wn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2014 18:19 Uhr von SteveM45
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ALLE GEGEN get_shorty=leerpe=miietzi= borgier=crushial=Bild=Blick
Kommentar ansehen
07.03.2014 08:23 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwerge?! Wenn so eine Fliese 13 x 13 cm gross ist, müssen die zwei Männer auf dem Bild so um die 30 cm gross sein! ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?