06.03.14 18:02 Uhr
 941
 

USA: Flugzeugstart musste wegen Kollision mit einem Fisch abgebrochen werden

Der Pilot eines Gulfstream IV-Jets musste seinen Startvorgang auf der Air Force Base in Florida abbrechen, nachdem etwas die Maschine getroffen hatte.

Als die Maschine auf halber Höhe der Startbahn war, entdeckten der Pilot und seine Besatzung einen Fischadler. Dieser verschwand schnell aus dem Blickfeld und es war ein Knall zu hören.

Bei der anschließenden Überprüfung der Startbahn fanden sie dann blutige Spuren. Nachdem eine DNA-Probe entnommen wurde, stellte sich heraus, dass es sich um Fischreste handelte. Diese musste der Fischadler verloren haben, als das Flugzeug starten wollte und er in Panik geriet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Flugzeug, Fisch, Kollision, Abbruch
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2014 18:09 Uhr von dragon08
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
..auf der Air Force Base in Florida ...

Da gibt es mehr als eine AFB im Bundesstaat Florida !

Der Name der AFB hätte ja wohl noch in die News gepasst.

MacDill AFB , Dill passt irgendwie zum Fisch

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?