06.03.14 15:46 Uhr
 169
 

Großbritannien: Schwan verursachte Straßensperrung in London

Am Donnerstag musste die Jermyn Street in London kurzfristig gesperrt werden.

Ein Schwan hatte es sich auf einer Parkbucht bequem gemacht, die eingetroffenen Beamten sperrten den Verkehr und postierten Verkehrskegel um das Tier.

Der Grund für diese Aktion könnte sein, dass bestimmte unmarkierte Schwäne Eigentum der Queen sind und für Festessen"reserviert" sind. Kurz darauf wurde der Schwan von Mitarbeitern einer Tierschutzorganisation eingesammelt und Normalität kehrte ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, London, Schwan, Straßensperrung
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen
Margot Käßmann kritisiert die AfD in einer Bibelarbeit
Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?