06.03.14 15:27 Uhr
 7.265
 

Kann Ecstasy das Wundermittel der Zukunft werden?

Forscher aus Kanada dürfen den als Partydroge bekannten Stoff Ecstasy für eine Studie mit Stress-Patienten verwenden. Zur Verfügung gestellt wird der Wirkstoff MDMA von einem Schweizer Labor, insgesamt neun Gramm. Die Liste an Freiwilligen, die an diesem Experiment teilnehmen wollen, ist lang.

US-Forscher fanden bereits vor einigen Jahren heraus, dass Trauma-Patienten mit MDMA geheilt werden können, ohne Nebenwirkungen. Den Forschern sei bewusst, dass es eine kritische Sache sei, illegale Drogen zur Behandlung von kranken Menschen einzusetzen.

Um die Psychotherapie vollständig abzuschließen, sei es notwendig, die Patienten über die Grenzen der Realität hinaus zu führen. Der Wirkstoff MDMA sei in der Lage einen Zugang zu den tiefer liegenden Problemen zu schaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HumancentiPad
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Ecstasy, Wundermittel
Quelle: www.huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2014 15:30 Uhr von Samsara
 
+7 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2014 15:45 Uhr von Pssy
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist schon seit Jahrzenten bekannt.

Also eine News, dass Forscher aus Kanada 9 Gramm an Freiwillige verteil will? Interessant!

[ nachträglich editiert von Pssy ]
Kommentar ansehen
06.03.2014 16:45 Uhr von Steel_Lynx
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2014 17:02 Uhr von 11111000000
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Alles was wir an Medikamenten nehmen ist doch synthetisiert nur weil ein Stoff oder Medikament andere verwendung findet als zur behandlung oder Heilung von Krankheiten muss man das noch lange nicht dämonisieren.
Allerdings bin ich mir bei unseren göttern in weiß nicht sicher ob die nciht mal wieder überdosieren, viel hilft viel.

Bei THC gibt es ja auch ähnliche erfolge bei depressiven patienten die komplett ohne "Medikamente" auskommen wenn Sie regelmäßig kiffen.

Warum verbieten wir Pauschal als kontrolliert abzugeben und betroffene zu heilen. Und wenn jetzt einer sagt na jeder arzt verschreibt das doch wenn man das wirklich braucht! Dann möchte ich den sehen der zu jedem belibiegen Psycho Doc gehen kann und sofort ein solche mittel das dem BTMG untersteht erhält das sind langjährige prozesse mit vielen hürden oder der illegale weg zu der nächsten größeren Fußgängerzone!
Kommentar ansehen
06.03.2014 17:40 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Pssy

Zwischen bekannt und belastbarer medizinischer Studien ist schon ein Unterschied.
Kommentar ansehen
06.03.2014 20:51 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"......die Patienten über die Grenzen der Realität hinaus zu führen."

Wo liegen denn die Grenzen der Realität?!
In den Köpfen des Betrachters oder wo?
Manmanman, lass Hirn vom Himmel fallen und sag Ihnen, dass Sie es nicht essen sollen!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
07.03.2014 00:42 Uhr von dommen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann sind die Ergebnisse positiver Natur und die Studie wird unter den Teppich gekehrt, weil es der auf Doppelmoral, Emotionen und ideologisch befrachteten Weltbildern (sprich auf Repression) basierenden Drogenpolitik nicht ins Konzept passt und und sich bigotte konservative Heuchler weiterhin als moralische Vertreter einer intakten, heilen Welt profilieren können. Bzw dieser Anschauung noch zusätzliche Selbstkonsistenz verleihen können. Wäre nicht das erste mal.

[ nachträglich editiert von dommen ]
Kommentar ansehen
07.03.2014 01:01 Uhr von ZukunftEnterprise
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Medikamente ist gegenseitig helfen. Geht weg von den scheiß und heilt euch selbst statt mit Medikamente. Gegenseitig helfen werden die Menschen immer dümmer von der Natur. Menschen haben nichts mehr von der Natur noch übrig. Es ist schlicht weg falsch, was ihr da treibt. Die Menschen sollen wieder in kleine Gruppen aufgeteilt werden bis die Menschen wieder aufgewacht sind. Viel Spaß in der Zukunft (wo ihr die komplette Natur-Fähigkeiten verlernt habt).

[ nachträglich editiert von ZukunftEnterprise ]
Kommentar ansehen
07.03.2014 01:14 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da rauch ich mir doch lieber selbstgezogenes Weed, da weiß ich wenigstens was drin ist.

Scheiss Chemie, die könnt ihr behalten.
Kommentar ansehen
07.03.2014 09:13 Uhr von maxyking
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
MDMA, LSD, THC alles großartige Wirkstoffe die alle einer weltweiten Hysterie im Kampf gegen Selbstbestimmung und Selbstverantwortung zum opfer gefallen sind.
Kommentar ansehen
07.03.2014 09:21 Uhr von PrinzAufLinse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Kann Ecstasy das Wundermittel der Zukunft werden?" Keine Ahnung. Jedenfalls war es DAS Wundermittel der Vergangenheit.
Kommentar ansehen
07.03.2014 11:45 Uhr von Knopperz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
THC = gut

MDMA + LSD = Mag in einzelfällen Therapeutische Wirkung aufweisen, aber ist in sehr vielen Fällen auch Ursache für weitaus größere Probleme. Als da wären, das allseitsbekannte "Hängenbleiben" bei LSD, multiples Organversagen bei MDMA, Störungen der Botenstoffen im Hirn, Depressionen etc.

Hab früher alles genommen ohne Gnade.
Heute nehme ich keine Drogen mehr, trinke kein Alkohol... nur noch ein gelegentlicher Joint 3-4x im Jahr. Kann jedem nur abraten von der Chemischen Keule. Die macht euch auf Dauer Kaputt, aber so richtig.
Kommentar ansehen
07.03.2014 12:48 Uhr von Broctarrh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Hängenbleiben" bei LSD ist schlicht Bullshit.
Wie bei allen Psychedlika können latent vorhandene Psychosen ausbrechen oder verstärkt werden, aber niemand "bleibt auf dem Trip hängen"...

MDMA mit multiplem Organversagen? Da hätte ich gerne etwas zu, was nicht nicht unendlich große Dosen verlangt oder aber eigentlich nur durch begemengte Stoffe verursacht wurde...
Sprichst Du hier vom "Abfuck", wenn Du Depressionen sagst? Also die Phase in der der Körper die Rezeptoren schont und dadurch die Ausschüttung von Serotonin und Konsorten vermindert um die hohe Belastung auszugleichen?

Ich weiß ja ganz ehrlich nicht, was Du Deinem Körper angetan hast, aber wenn Du irgendeinen dauerhaften Schaden davongetragen hast, dann hast Du schlicht übertrieben. Und in die Bereiche kommt man weder durch verantwortungsvolle Rauschnutzung noch durch therapeutische Nutzung...
Kommentar ansehen
07.03.2014 22:55 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ZukunftEnterprise
Heil dich, indem du Deutsch lernst.

Welches Naturprodukt hilft z.B. bei Sehschwächen?
Regelmäßig ein wenig Minze und die Lesebrille wandert ins Schubfach?

Als ob das Volk eine Wahl hat.
Es gibt viele natürliche Wirkstoffe, die nicht nur die Symptome lindern,
sondern auch auf die Ursache wirken.
Was bringt jedoch ein Produkt, welches nach einigen Anwendungen heilt?
Aus kapitalwirtschaftlicher Sicht weniger als ein Produkt,
welches nur die Symptome lindert aber die Ursache nicht bekämpft.

Nur ein Dauerkunde ist ein gewinnbringender Kunde.
Patent -> Schublade ->Traurig aber wahr!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?