06.03.14 14:39 Uhr
 606
 

Hessen: Jugendlicher schickt Videokamera in Stratosphäre - spektakuläre Bilder

Der 18-jährige Marvin H. aus dem hessischen Erbach im Odenwald war vom Weltrekordsprung durch Felix Baumgartner so begeistert, dass er beschloss, selbst in derartige schwindelerregenden Höhen vorzustoßen - mit einer Videokamera. Das Projekt wurde ihm sogar als Lernleistung für die Schule anerkannt.

Drei Mal ließ er einen eigenen Wetterballon in den Himmel steigen. Diese schafften es bis zu 35 Kilometer hoch. Den dritten Ballon ließ der Gymnasiast sogar vom Michelbacher Marktplatz steigen. Die zweieinhalb Meter großen Ballons hatte er mit Helium gefüllt.

Anderthalb Jahre brauchte das Projekt. Anmeldung bei der Flugsicherung, Versicherungen und vieles mehr war zu meistern. Ein Ballon ging in Magdeburg herunter und konnte nur schwierig geborgen werden. Doch nun besitzt Marvin spektakuläre Eigenaufnahmen von der Stratosphäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hessen, Jugendlicher, Stratosphäre, Videokamera
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten