06.03.14 13:39 Uhr
 355
 

AfD lehnte ab: Nun will NPD-Gemeinderat in die CDU eintreten

Sandrino Zießler ist im Erzgebirde Geimenderatsmitglied bei der NPD und möchte offenbar die Partei wechseln.

Zuerst suchte sich der 41-Jährige die Alternative für Deutschland (AfD) aus, doch diese lehnte ab. Nun will Zießler der CDU beitreten.

Die CDU schein offener: "Man sollte solche Leute integrieren und nicht ausgrenzen", so der örtliche CDU-Vorsitzende Karl-Heinz Schreiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, NPD, AfD, Gemeinderat
Quelle: www.huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2014 17:39 Uhr von Knutscher
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sandrino Zießler ???

Leidet die NPD jetzt auch schon unter dem Deutschen Fachkräftemangel ??
Würde aber die Jugoslawin bei der NSU erklären ! ;))

[ nachträglich editiert von Knutscher ]
Kommentar ansehen
06.03.2014 21:02 Uhr von Sonny61
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Passt!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?