06.03.14 12:13 Uhr
 2.304
 

USA: Ärztin heilte angeblich neugeborenes Baby von HIV

In Long Beach, Kalifornien, brachte eine an AIDS erkrankte Mutter ein Baby zur Welt, das ebenfalls das HI-Virus in sich trug.

Die Ärzte haben das Neugeborene nach eigenen Angaben von HIV befreit.

Direkt nach der Geburt wurde das Baby mit antiretroviralen Medikamenten behandelt und nun ist das Virus nicht mehr nachweisbar.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Baby, HIV, AIDS, Heilung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2014 12:31 Uhr von DJCray
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann nur hoffen, das das Baby vom HI-Virus befreit wurde.

Jedoch bin ich enttäuscht von der Mutter, die laut Original-Quelle, keinerlei Medikamente während der Schwangerschaft genommen hat um die Ansteckung während dieser Zeit zu verhindern.

"...
Die Mutter hatte Medikamente verschrieben bekommen, um das Baby zu schützen, sie aber nicht eingenommen.
..."
Kommentar ansehen
06.03.2014 12:31 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Welch ein Schmarn ...
Kommentar ansehen
06.03.2014 12:44 Uhr von Knutscher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Artikel zum Thema ist besser......

http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
06.03.2014 14:00 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unterhalb der Nachweisgrenze heisst nicht gleich, dass nichts mehr da ist - es kann nur kein Vorhandensein der Viren nachgewiesen werden.
Kommentar ansehen
06.03.2014 15:20 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das nennt sich Postexpositions-Prophylaxe und ist bereits seit Jahren gängige Praxis.. ganz großer Journalismus :)
Kommentar ansehen
06.03.2014 19:42 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann diese USA gabshe langsam nimmer hören...
klar gibts da dumme Menschen auch, aber bei uns gibts genauso Vollspasten... bräuchtet mal nur vor die Tür gehen, da sehen die meisten schon die ersten Idoten....

Gerade USA ist in Medizin und IT ganz weit vor... da sind wir eher ein Entwicklungsland dagegen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?