06.03.14 10:56 Uhr
 300
 

Indien: Ehepaar wird wegen mutmaßlicher Hexerei getötet

Wegen Verdachts auf Hexerei haben drei Männer ein benachbartes Ehepaar in Indien zu Tode geprügelt. Die Tat ereignete sich im Bundesstaat Bihar, dort gilt seit 15 Jahren ein Gesetz gegen Hexenverfolgung.

Einer der Täter warf der benachbarten Frau vor, für eine langwierige Krankheit seines Sohnes verantwortlich zu sein und bezeichnete sie als Hexe.

Nach Polizeiangaben wurden die drei Männer festgenommen. Die Tochter des toten Ehepaars wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.


WebReporter: deluxxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Indien, Ehepaar, Hexerei
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2014 11:25 Uhr von Sirigis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da hängen wir heute fast alle am Internet, und wissen, dass Indien heute eigentlich eine aufstrebende Nation ist, und dann sowas. Bilde ich mir das nur ein, oder wächst der Aberglaube aktuell weltweit überproportional?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?