06.03.14 10:24 Uhr
 1.319
 

Großbritannien: Rechte Gruppen verhindern muslimischen Tag im Legoland Themenpark

Aufgrund von Beleidigungen und Drohungen wird der Legoland Themenpark in Windsor (England) an diesem Wochenende geschlossen bleiben.

Der Park sollte am Sonntag als Gastgeber für ein Event dienen, welches von der muslimischen Stiftung für Forschung und Entwicklung organisiert wurde.

Auf der Facebook-Seite des Parks hinterließen rechte Gruppen beleidigende Nachrichten, nach Rücksprache mit der Polizei entschied man sich nun, die komplette Anlage samt Hotel für das Wochenende zu schließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Rechte, Legoland, Themenpark
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2014 10:28 Uhr von FrankCostello
 
+15 | -21
 
ANZEIGEN
Nur wegen den Moslems dürfen die Christen nicht am Wochenende in das Legoland .

Das sollte noch mehr Hass auf dieses unmoralische Pack schüren das ist echt eine Enttäuschung .

Legoland sollte man jetzt auch boykottieren am besten Lego Kommplett ich wollte mir sogar noch welches kaufen um mal wieder etwas zu bauen aber das hat sich erledigt nie wieder Lego...
Kommentar ansehen
06.03.2014 10:46 Uhr von tutnix
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
@FrankCostello

hast du getrunken? da steht doch ganz klar, warum weshalb wieso der park geschlossen bleibt. du darfst dich dafür bei deinen gesinnungsgenossen bedanken.
Kommentar ansehen
06.03.2014 11:07 Uhr von eviltuxX
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
so braun is der müll gar nicht. zumindest nicht brauner als das was die musls bringen. der ganze ärger ging da auch erst richtig los als ihre soldaten aus dem einsatz zurück kamen, wurden sie von einer großen gruppe moslems angefeindet, bespuckt und als kindermörder usw beschimpft. alles während die famililen der soldaten anwesend waren. seit dem drehen sich die räder in GB noch schneller....

[ nachträglich editiert von eviltuxX ]
Kommentar ansehen
06.03.2014 11:09 Uhr von Sirigis
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
"Muslim Research and Development Foundation" klingt für mich eigentlich sehr fortschrittlich, dass allerdings nur Muslime an diesem Event teilnehmen hätten dürfen, macht mich irgendwie ein klein wenig stutzig. Dass das Verhältnis Muslime zu Ungläubigen in GB deutlich angespannter ist, als hier in Deutschland, setze ich jetzt einfach mal als bekannt voraus. Seit dem Mord an Lee Rigby brodelt es gewaltig in England. Dass daher rein muslimische Events nicht mehr so gut ankommen, sollte den Muslimen in GB eigentlich bewusst sein.
Kommentar ansehen
06.03.2014 11:37 Uhr von delldesso
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Alle Achtung da haben sich ein paar SN User zusammengeschlossen und feige über das Internet ihren dünpfiff bei denen auf der Homepage/email verbreitet, so das Kinder wegen ihnen nicht mehr ins Legoland gehen können.
Kommentar ansehen
06.03.2014 11:59 Uhr von eviltuxX
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
jeder der hier irgendwas von dünnpfiff loslässt sollte sich erstma überlegen wie er abgehen würde hätte er solche zustände vor der haustür

http://www.liveleak.com/...

oder den hier

http://www.liveleak.com/...

https://www.youtube.com/...

und nach der hinrichtung von dem soldaten auf offener strasse kann ich nachvollziehen das die leute da einfach kein bock drauf haben..
Kommentar ansehen
06.03.2014 12:17 Uhr von knuggels
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wegen ein paar Kommentaren auf Facebook wird ein Event gecancelt? Wers glaubt wird selig. Die Legoland-Leute haben selber Muffesausen bekommen und dies nur als Vorwand genommen.
Kommentar ansehen
06.03.2014 12:47 Uhr von Sirigis
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@delldesso: dieser Verein "Muslim Research and Development Foundation" ist mir suspekt. Warum? Ganz einfach erklärt: in GB gibt es (siehe die Beispiele lt. eviltuxX, das ist allerdings nur die Spitze des Eisbergs, wer nicht zu faul ist zu googlen wird noch weitaus häufiger fündig) einen tiefen Riss zwischen Muslimen und Nichtmuslimen.
Anstatt ein Event für Alle zu machen (muslimische Kids und nichtmuslimische Kids gemeinsam, die müssen nämlich später mal miteinander auskommen, ob sie wollen oder nicht) wurde hier versucht, eine Trennung zu vollziehen, und das funktioniert halt einfach nicht mehr. Und wenn Du schon sämtliche SN-User des braunen Nazitums beschimpfst, mache Dir doch bitte die Mühe und frage einfach mal nach, warum wir skeptisch sind. In meinem Fall wirst Du extrem fündig.
Kommentar ansehen
06.03.2014 13:10 Uhr von mia_wurscht
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@sirgis
du hast das sehr treffend formuliert. ich für meinen teil denke, dass diese versuchte trennung der grund für die kommentare und das canceln der veranstaltung waren. die moslems können sich nicht immer abkapseln und meinen, dass da was gutes bei rauskommt.
Kommentar ansehen
06.03.2014 13:17 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
der MRDF Chef ist aber auch so ein supertoller, fortschrittlicher Typ:
http://en.wikipedia.org/...

"I will tell you the truth about the fight between us and Jews who are the enemies of God and the descendants of apes and pigs"*
*natürlich falsch übersetzt, man kennt das ja

In a homophobic article called ‘Standing up against Homosexuality and LGBTs’, Haddad has written of “the scourge of homosexuality”, which he calls a “criminal act”

His attitudes towards women are highlighted by a comment he made in which he declared that “a man should not be questioned why he hit his wife, because this is something between them”. He has claimed that there is a "proper" way of performing FGM, further saying "it is consensus of all the scholars that female circumcision is sunnah [proper]"

In addition to this he has also claimed that “the most honourable and worthy role for a woman is striving to be a fine wife...this role does not only secure the best for a woman in the hereafter, but also fits perfectly with her natural disposition”

also merke, wer gegen antisemitismus, homophobie, genitalverstümmelung und frauenunterdrückung ist, ist ein nazi.
Kommentar ansehen
06.03.2014 13:21 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
gewaltbereite rechte Schlägertrupps...
Kommentar ansehen
06.03.2014 13:45 Uhr von delldesso
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ Sirigis

Hast Recht ist ja eine Unverschämtheit gegenüber den gläubigen Christen.

Schließlich dürfen Muslime ja auch zu in Feiern von Katholiken wo sie sich ein Gebäude oder Park für ihres gleichen Mieten.....oder doch nicht?
Kommentar ansehen
06.03.2014 13:53 Uhr von Sirigis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@delldesso: ich bin Agnostikerin (übrigens seit meiner Geburt), was bitte soll Deine Frage?
Kommentar ansehen
07.03.2014 10:01 Uhr von delldesso
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
06.03.2014 12:47 Uhr von Sirigis
"sämtliche SN-User des braunen Nazitums beschimpfst,..."

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!!!

06.03.2014 11:37 Uhr von delldesso
"da haben sich ein paar SN User zusammengeschlossen"

Du willst doch ernsthaft nicht behaupten, dass sich auf SN keine rechten herumtreiben?


Ob du dich genauso als Agnostikerin aufregst wenn Katholiken unter sich Feiern, das bezweifle ich.

Das du eine echte "Agnostikerin" bist bezweifle ich auch

Schau dir mal die Beiträge von diesem User a, fällt dir was auf welche News/Themen er immer kommentiert ? ---> http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?