06.03.14 10:05 Uhr
 595
 

Die Münchner Abendzeitung musste Insolvenz anmelden (Update)

Die Münchner Abendzeitung hat einen Insolvenz-Antrag stellen müssen. (ShortNews berichtete) Allerdings soll die Zeitung weiterhin in einer Auflage von 100.000 Stück für den Großraum München erscheinen.

Die Verluste seit dem Jahr 2001 hätten sich auf insgesamt 70 Millionen Euro summiert. Deswegen hatte sich die Inhaber-Familie nicht mehr in der Lage gesehen, noch mehr Mittel freizugeben, so der Verlag. Man habe bereits das Verlags-Gebäude und die Rundfunkbeteiligungen verkauft.

Die Zeitung, die seit dem Jahr 1948 erscheint, hat insgesamt 110 Mitarbeiter. Weil der Verlag den Insolvenzantrag frühzeitig gestellt habe ist Insolvenzverwalter Bierbach aber zuversichtlich, dass der Verlag weitergeführt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Zeitung, Insolvenz
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2014 10:07 Uhr von Miietzii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2014 11:16 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2014 12:11 Uhr von heinzinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?