06.03.14 09:03 Uhr
 4.968
 

Microsoft kann nur wenige Windows XP-Nutzer zum Umstieg auf Windows 8 bewegen

Der Marktanteil des Microsoft-Betriebssystems Windows 8.1 hat sich auch nach dem Versuch des Unternehmens nicht nach oben bewegt.

Das Microsoft-Betriebssystem Windows XP hat trotz des anstehenden Support-Endes am 08. April diesen Jahres noch immer einen Marktanteil von 29,5 Prozent. Im Februar 2014 lag der Anteil von Windows 8.1 bei 10,7 Prozent. Im Dezember 2013 lag er noch bei 10,5 Prozent.

Was auffällt, ist, dass viele Windows-8-Nutzer nicht auf das Update Windows 8.1 umsteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows 8, Windows XP, Umstieg
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2014 09:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Auf den sicherlich alten PCs wo noch XP läuft, kann wohl meistens kein 8.x installiert werden. Ich habe auch noch Rechner mit XP - die sollen Tonträger digitalisieren (das Audio-Streaming aufnehmen), da arbeitet aber keiner direkt dran.
Belässt man die angeschlossene Hardware, hat man mit 8.x auch einige Treiberprobleme und alte Software läuft meist nicht mehr. Es kauft ja nicht jeder immer die neuesten Versionen.

Hingegen ist das Update von 8.0 auf 8.1 wirklich sinnvoll.
Kommentar ansehen
06.03.2014 09:25 Uhr von STN
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Windows Xp User konnte auch kein Vista und Windows 7 zum Wechsel "überreden"....

Der große Marktanteil ergibt sich daraus, das Win XP noch auf vielen alten Automaten Installiert ist, wie zum Beispiel Geldautomaten, Fahrkarten Automaten u.s.w.
Kommentar ansehen
06.03.2014 09:34 Uhr von opheltes
 
+4 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2014 09:45 Uhr von Tuvok_
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
opheltes
FALSCH die laufen sehr wohl auch unter XP... Auch Banken lassen billig entwickeln...
Kommentar ansehen
06.03.2014 09:47 Uhr von opheltes
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Ne Massenlinzenz von XP Programm ist nicht viel teurer als NT und ich habe so ein Fehler schon einmal gesehen als ich Geld abheben wollte und habe das NT gekannt :p

Ok..war aber schon ca. 10 Jahre her ^^

[ nachträglich editiert von opheltes ]
Kommentar ansehen
06.03.2014 10:37 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Zeus35
Wenn ich ein zeitkritisches Produktionssystem im Studio umstelle, kaufe ich immer vorher eine neue Festplatte. Wenn dann Treiberprobleme auftreten (obwohl man vorher die Internetseiten der Hersteller besuchte) - kann man jederzeit auf die alte SSD umstecken - und hat ein funktionierendes System.
Außerdem gibt es keinen Grund einen funktionierenden Scanner-Arbeitsplatz (bei uns für Schallplatten-Cover) auf ein neues Windows umzustellen.

Die Kacheln wären richtig genial - aber wenn viele Programme installiert sind, gibt es eine totale Unordnung und sie sind saublöd zum sortieren.
Kommentar ansehen
06.03.2014 11:44 Uhr von majorpain
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
So eine Umstellung kann auch sehr Teuer werden in Firmen. Hatte schon Firmen die wollten umstellen aber die Software musste deswegen neu erstellt und Programmiert werden Dies kostete ca 80.000 € bei 12 Rechner.

Da wurde der Rechner vom Netz genommen und weiter betrieben.

In der Firma gab es sogar noch Windows 3.1 und MS-Dos.
Kommentar ansehen
06.03.2014 12:08 Uhr von Karlchenfan
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Hab meinen Scanner auch nur über Umweg unter Win 7 zum laufen bekommen,da war ich schon fix sauer drüber,weil der bei Anschaffung sau teuer gewesen ist.
Und warum wechselt kaum einer von XP auf 8?Never touch a running System.Wenn´s läuft ist doch alles gut,wenn nicht,macht man also ein UpGrade und hat das neue Windoof dann gleich dabei.Aber wenn alles zur Zufriedenheit der Benutzer läuft?Im endeffekt brauch man ja nur seine Sicherheitssoftware up to Date halten,dann findet man bei ´ner einigermaßen brauchbaren Firewall nach draußen nicht statt.
Wo ist da das Problem?Da kann Mickey Soft seinen Support noch sonst so oft einstellen,läuft ein System zur Zufriedenheit des Users,bleibt er eben dabei.Und die Letzten XP Rechnerbaureihen waren ja keine wirklich lahmen Krücken.Für ´n Office ist ein 1000 Pentium mehr als genug,um mal einen Scan mit einem funktionierenden Scanner durch zuführen,reicht der auch und um mit einem älteren Photobearbeitungsprogram umzugehen, ebenfalls.
Poweruser sind alle schon umgestiegen,wem will Billy Boy also seinen Kachelschund noch verkaufen?In betrieblicher Umgebung mit ein paar hundert Kisten ist win 8 so,wie es ist,unbrauchbar.Und welche Behörde oder welches Unternehmen haut nur um Microsoft zufriedenes Minenspiel auf die Lippen zu bringen,aber tausende von Kleingeld raus für Touch Screens?Ich würd´s nicht machen.Ein,zwei Server für die Außenwelt Kontakte,der Rest günstige Massenware,die über Abschreibungszeitraum hinweg funktioniert-fertig ist die Laube.Die Leute sollen damit arbeiten und nicht zocken,facebookern oder ähnlichen Unsinn treiben.Ist meine Software speziell für meinen Betrieb ausgelegt,werd ich den Teufel tun und das für die Redmonter umschmeißen.
Kommentar ansehen
06.03.2014 12:49 Uhr von omar
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die hätten Windows 8 (respektive 8.1) als aufgebohrtes Windows 7 verkaufen sollen, welches auf Wunsch(!) per Touchoberfläche bedient werden kann, statt den Leuten das Metro-Badezimmer aufzuzwingen, ohne die Möglichkeit auf die gewohnte Startleiste mit Desktop zu wechseln...
Kommentar ansehen
06.03.2014 14:13 Uhr von JoernS_85
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ätzend an Win8 ist die schlechte Kompatibilität mit alten Spielen. Hab mich (für meine Freundin hauptsächlich) schon viel mit rumgeärgert. Wenn ich nur dran denke bekomm ich fast einen Kotzkrampf!

Schade das die alten Spiele mit der Zeit unspielbar werden. Ganz alte okay, da gibt es Dosbox, aber für die "Zwischengenerationen" ist wohl Schicht im Schacht. Es sei den virtuelle Maschinen mit XP usw. könnten mal vernünftig hardwarebeschleunigt werden. VMWare kann´s ein bisschen, aber auch eher schlecht als recht.
Kommentar ansehen
06.03.2014 16:42 Uhr von 11111000000
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB
Leider nein, bei der Virtualisierung werden bnciht alle Daten von z.B. Seriellen Schnittstellen übertragen auch verhalten sich einige alt Software Varianten unter den Virtuellen umgebungen nicht ganz koscher.

Aber warum muss man auch alle Rechner umbedingt auf 8 oder 8.1 Updaten. Je nach einsatz ist dies ja nicht zwingend notwendig. Auch wenn das MS bzw. die Marketing und Vertriebs Abteiklungen dort ganz anders sehen!
Kommentar ansehen
06.03.2014 17:54 Uhr von SteveM45
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
get_shorty=leerpe=miietzi=borgier=Win XP Looser
Kommentar ansehen
06.03.2014 18:08 Uhr von masterxxxxxl
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@opheltes NT Ist Informatik, ich denke du meinst UNIX, aber die laufen wirklich auf WinXP
Kommentar ansehen
06.03.2014 18:21 Uhr von dashandwerk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne jetzt die Quelle anklicken zu müssen frage ich mich welchen Versuch hat Windows unternomnen?

Der Versuch den XP Support zu Stoppen.?
Kommentar ansehen
06.03.2014 19:10 Uhr von Joker01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder auch. Es gibt viele ältere Laptops, die eine neuere Version als WinXP nicht unterstützen. Die Leute sehen es nicht ein, dafür extra teure Hardware anzuschaffen; völlig zurecht.
Kommentar ansehen
06.03.2014 21:45 Uhr von sbius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Karlchenfan: Die letzten mit WinXP ausgelieferten Rechner liefen mitnichten mit einem Pentium 1 Ghz.
Es waren Core2Duos. Ich muss es wissen, weil ich von einem schreibe ^^ Weil einige neue Programme nicht mehr mit WinXP laufen, bin ich auf 8.1 umgestiegen.

Akkulaufzeit halbiert, Rechner ständig am rödeln -.-
Kommentar ansehen
06.03.2014 21:55 Uhr von STN
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ opheltes
Windows XP gibt es also nicht in Geldautomaten?

Also das Foto sagt da was ganz anderes:
http://www.hilfe-tipps-und-tricks.info/...
Kommentar ansehen
06.03.2014 22:02 Uhr von Biblio
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wer gern abstürzt, kann natürlich weiter mit XP arbeiten.
Kommentar ansehen
07.03.2014 06:50 Uhr von Jake_Sully
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.03.2014 09:04 Uhr von solar74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, XP wird noch lange halten. Besonders bei alten Gamer. Man muss ja nicht Online sein, um Games für XP zu zocken. Und wenn auch Online, mit einer guten Firewall und Anti-Virus ist man schon gut geschützt. Und sollte doch ein Virus rein, was will der klauen? Das Profil des Games?
Ich nutze weiterhin XP, lasse darüber Musik laufen oder konvertiere von der CD über das Laufwerk auf MP3.
Und ja, bei Geldautomaten hab ich auch mal WIN NT gesehen. Konnte sogar das Paint starten und habe Error darauf gemalt :D
Kommentar ansehen
08.03.2014 12:12 Uhr von dandee7676
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auch ich werde treu zu meinem XP stehen und nicht zu diesen Spielekram-Systemen von Microsoft wechsel, die einfach nur peinlich und missraten sind. Microsoft sollte sich schämen, auf seine XP-Nutzer eingehen und einfach ein neues XP nach exaktem Vorbild des alten XP rausbringen. Und das mit unbegrenztem Support und für vielleicht maximal 30 Euro. So würden sich die Hersteller neue Freunde machen, die zur Abwechslung auch mal zufrieden sind. Aber hier zählt leider nur die Kohle-und das für mieseste Leistung und Schrott- Qualität!! Schämt Euch, Microsoft-Entwickler!!
Kommentar ansehen
08.03.2014 15:46 Uhr von Mordo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Windows 8 ist nun einmal auf Tablets und Betatsch-Screens ausgelegt. Aber möglicherweise ebnet Microsoft auf diese Weise im Businessbereich unabsichtlich LTS-Versionen von _Ubuntu den Weg.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?