05.03.14 20:24 Uhr
 926
 

Kommentar NSA: Überwachung wird von Bevölkerung akzeptiert, Google Street View nicht

Vor ein paar Jahren ist Google mit seinen Kameras quer durch Deutschland gefahren, um alle Straßen für Google Street View zu kartographieren. Zu dieser Zeit ging blanke Panik durch die Bevölkerung und man legte Widerspruch ein oder ließ seine Grundstücke auf der Plattform unkenntlich machen.

Deswegen fragt sich der Blog "Cyberghost", warum jetzt, wenn der Staat, die Geheimdienste und die Wirtschaft die komplette Privatsphäre der Bevölkerung ausspionieren, nicht mehr Menschen auf ihre Rechte pochen. Rechte, für die Generationen vorher einen hohen und manchmal blutigen Preis zahlen mussten.

Die Gründe hierfür können vielseitig sein: Desinteresse, Bequemlichkeit oder vielleicht einfach Dummheit. Denn oft werden mit Phrasen wie "Wer nichts zu verbergen hat…" Einwände wegdiskutiert. was allerdings keine Beschäftigung mit dem Thema ersetzt. Dabei gebe es viel Gegenmaßnahmen, wie politische Umorientierung, Verschlüsselung oder ein bewussteres Verhalten im Netz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Überwachung, Spionage, Bevölkerung, NSA, Google Street View, Privatsphäre, Akzeptanz
Quelle: blog.cyberghostvpn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 20:34 Uhr von muhkuh27
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Politische Umorientierung? Egal wen ich wähle, ich werde trotzdem ausgespitzelt.

Außerdem konnte man sich bei google noch gesetzlich wehren. Die NSA steht hoch über dem Gesetz.
Kommentar ansehen
05.03.2014 21:00 Uhr von Justus5
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Google ist eine Firma, gegen die man sich wehren kann.
Gegen einen Geheimdienst?
Es bringt ja nicht mal unsere Bundesregierung ein Nno-Spy-Abkommen zustande.

Da hilt nur eins: selber wehren. Mit Verschlüsselung.
http://www.speicherguide.de/...
Kommentar ansehen
05.03.2014 21:10 Uhr von Rechargeable
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Verkaufswebseite die Software gegen Spionage Verkauft, berichtet über Spionage.
Kommentar ansehen
05.03.2014 21:31 Uhr von Perisecor
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@ Justus5

Verschlüsselung bringt dir, wenn es darauf ankommt, sowieso nichts.
Kommentar ansehen
05.03.2014 22:44 Uhr von kingoftf
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Deutschland war auch das einzige Land, in dem so ein Wind wegen Street View gemacht wurde, ich kenne kein Gebiet, in dem sonst noch Wohnhäuser auf Antrag der Besitzer hin verpixelt wurden.

Einfach nur lächerlich, vor allem, wenn man weiss, um was für Häuser es sich handelt

(Pizzeria in Bochum zum Beispiel...)
Kommentar ansehen
06.03.2014 07:00 Uhr von saber_
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das schlimmste sind leute die meinen durch verschluesselung und irgendwelche programme ihre privatsphaere schuetzen zu koennen....


vpn und verschluesselung bringt euch herzlich wenig...

1. seid ihr verpflichtet eure kennwoerter fuer die verschluesselung rauszugeben sobald euer pc durchsucht werden darf...also nichts mit privatsphaere mehr

2. kann man eure aktivitaeten auch nachverfolgen wenn ihr euch hinter einem vpn versteckt

3. end-to-end verschluesselung bieten nicht viele dienste an...von daher werden die meisten daten irgendwann unverschluesselt durchs netz schwirren...

4. die kerle koennen eure passwoerter teilweise sehr schnell knacken




deswegen versteh ich nicht wieso man auf google rumhackt weil sie der menschheit einen gefallen tun wollen und absolut nichts sagt und macht wenn einem der staats die komplette privatsphaere durch den wolf dreht?!

und ja - ich sehe streetview als bereicherung fuer mich... immer wenn ich irgendwo hinfahre schaue ich erst einmal bei streetview wie die gegend aussieht und kann mich dann orientieren
Kommentar ansehen
06.03.2014 12:49 Uhr von cialfo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Blog???
Was hat das hier zu suchen?
Wo ist die News?
Kommentar ansehen
07.03.2014 06:56 Uhr von saber_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

1. http://www.spiegel.de/...

das ist nur ein beispiel...

2. soll auch vorkommen das boese hacker geschnappt werden... und das sind kerle die nicht wenig ahnung haben und sich zu verstecken wissen

3. end-to-end verschluesselung muss von beiden seiten unterstuetzt werden - ist in den allermeisten situationen NICHT der fall

4. auf "sehr schnell" haste dich aufgehangen, aber das "teilweise" vollkommen ignoriert?

das von dir angegebene passwort ist sehr sicher, jedoch benutzt fast keiner so ein passwort.... die meisten passwoerter sind eher an die minimalanforderungen angepasst:

sonnenschein23!
liebeliebe123
hanspeterwurst111%


und sowas hast du mit entsprechender hardware sehr schnell geknackt...zumal meistens bekannte schlagwoerter in den passwoertern sind...
Kommentar ansehen
07.03.2014 10:51 Uhr von saber_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

1. die boesen amerikaner immer... die muessen verrueckt sein! das lustige: auch in england gibt es schon vermehrt solche faelle... meinst du wirklich deutschland sei da anders?

2.
was ich damit sagen will: wenn sich jemand schon nicht schuetzen kann der von der materie sehr viel ahnung hat, dann wirst du es als laie noch um einiges schwerer haben..

3. mal ganz einfach fuer dich: du willst etwas im internet aufrufen, also musst du mit der gegenstelle kommunizieren. kommunizierst du verschluesselt, dann versteht dich die gegenstelle nicht und weiss nicht was du von ihr willst... also musst du unverschluesselt oder mit ihrem schluessel mit dieser kommunizieren damit etwas passiert.

anders zum beispiel bei einer richtigen end-to-end verschluesselung wo du mit einer anderen person kommunizierst und ihr beide eure schluessel ausgetauscht habt und somit einen privaten sicheren kanal habt... dann koennen die verschluesselten daten sicher durchs netz und am ziel wieder netschluesselt werden...

gehste aber auf facebook, musste unverschluesselt kommunizieren...


4. So "geschützte" Daten sind auch keine, die wirklich "wichtig" wären.


fun fact: der launch-code fuer die minuteman ATOMRAKETEN war fast 2 jahrzehnte lang: 00000000


ist ja echt schoen wenn man sein passwort so sicher wie moeglich machen kann... aber der mensch ist von natur aus faul...
Kommentar ansehen
10.03.2014 01:29 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was man nicht weiß macht einen nicht heiß, am besten mit einer ignoranten, selbstgefälligen Sichtweise.
Die Menschen dachten auch im KZ erst dass sie duschen gehen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?