05.03.14 18:29 Uhr
 899
 

Großbritannien: Spott für junge Frau nach "Barraco Barner"-Tweet

Ihre Unwissenheit in Sachen Politik hat einer jungen Frau aus Blackpool (England) viel Spott im Internet eingebracht.

Sie wollte sich zur Krise in der Ukraine äußern und fragte: "Wenn Barraco Barner unser Präsident ist, warum ist er dann in Russland mitbeteiligt". Diese Nachricht wurde tausendfach weitergeleitet und kommentiert.

Später gab sie zu, dass sie nicht an Politik interessiert sei, sie hätte die Nachrichten gesehen und wollte auch etwas Cleveres beisteuern. Für den falschen Namen des US-Präsidenten machte sie übrigens die Autokorrektur verantwortlich.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Frau, Großbritannien, Barack Obama, Twitter, Name, Spott
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 18:43 Uhr von Sarkast
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie nennt man das weiße Haus?

Obamas Baracke!
Kommentar ansehen
05.03.2014 19:15 Uhr von polyphem
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sarah Palin hatte auch von nichts eine Ahnung und wäre beinahe US-Vizepräsidentin geworden.
Kommentar ansehen
05.03.2014 20:03 Uhr von Edgar 85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt mies aber jeder hat seine Schwächen. Ich würde mich, mindestens eine Woche verkriechen!
Kommentar ansehen
06.03.2014 02:02 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...DAS war nicht clever.
Andererseits habe ich auch schon mehrmals gestaunt, was für einen abwegigen Mist die Autokorrektur von meinem Tablet vorschlägt, anstatt wirklich naheliegender Begriffe...

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?