05.03.14 18:25 Uhr
 186
 

Krim-Krise: UNO dementiert Berichte über Gefangennahme von UN-Sondergesandten

Die UNO hat nun Angaben der Regierung in Kiew zurückgewiesen, in der es hieß, dass der UN-Sondergesandte Robert Serry von Bewaffneten gefangen genommen worden ist (ShortNews berichtete).

Demnach sei Robert Serry nur von bewaffneten Personen bedroht worden, woraufhin er zum Hotel zurückkehrte.

Der UN-Sondergesandte Robert Serry befindet sich seit dem gestrigen Dienstag auf der Insel Krim.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechargeable
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krise, Ukraine, UN, Krim, Gefangennahme
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 18:28 Uhr von Rechargeable
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sagen die das jetzt nur, damit es zu keiner weiteren Eskalation kommt ???
Kommentar ansehen
05.03.2014 18:31 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Trotzdem ist es ein Akt der Gewalt gegen die Vereinten Nationen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?