05.03.14 18:11 Uhr
 404
 

Krim-Krise: UN-Sondergesandter wurde von Bewaffneten in ihre Gewalt gebracht

Wie die ukrainische Regierung am heutigen Mittwoch bekannt gab, haben Bewaffnete einen UN-Sondergesandten auf der Krim festgesetzt.

Demnach sei der Diplomat Robert Serry in der Gewalt von noch unbekannten Bewaffneten in der Stadt Simferopol.

Am gestrigen Dienstag war Robert Serry erst auf der Halbinsel eingetroffen, um sich einen Eindruck von der Lage zu verschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechargeable
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krise, Gewalt, Festnahme, Ukraine, UN, Diplomat, Krim
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen
Düsseldorf: Massaker durch Terroristen geplant
Australien: Mann im Nationalpark von einem Riesenkrokodil angefallen und getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 18:22 Uhr von Rechargeable
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Langsam kriege ich Angst.

Das wird nicht gut ausgehen, und das direkt vor unserer Haustür.
Kommentar ansehen
05.03.2014 18:23 Uhr von FrankCostello
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann doch nicht einfach jemanden von den Vereinten Nationen Festsetzen das ist ein Akt gegen 176 Nationen und muss umgehend aufgeklärt werden mit höchster Priorität .
Kommentar ansehen
05.03.2014 20:24 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Zeus35

Was hat ein Däne mit den USA zu tun? Geografie nicht so deine Stärke, eh?
Kommentar ansehen
06.03.2014 09:02 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krim ist keine Insel, sondern eine Halbinsel.
Super Idee UN-Leute gefangen zu nehmen. Das bringt dem Land so viel.
Kommentar ansehen
07.03.2014 15:27 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heute die Krim morgend der Rest der Welt...das wird Putin wohl denken...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Bundestag lehnt höhere Rente für ehemalige DDR-Bergleute ab
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?