05.03.14 17:56 Uhr
 1.766
 

Neuseeland: Forscher entdecken bizarren Fisch, der wie ein riesiges Kondom aussieht

Wissenschaftler entdeckten jetzt vor der Küste Neuseelands in rund sieben Kilometern Tiefe eine neue, bizarre Fischart.

Der "Hadal Sanilfish" lebt in absoluter Dunkelheit in etwa sechs bis elf Kilometern Tiefe.

Besonderheit: Der pigmentlose Fisch ähnelt in seiner Form einem großen, mit Wasser gefülltem Kondom.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Entdeckung, Fisch, Neuseeland, Kondom, Tierart
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 21:22 Uhr von dr-snuggles
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das passiert, wenn man(n) seine präser ins klo spült, die ins meer gelangen und dann noch ein gau in fukuschima dazu kommt... lol.

zum Thema: da sieht man mal wieder, das man noch lange nicht alles gesehen hat. hoffentlich bleibt der lebensraum in der tiefsee noch ein weilchen erhalten
Kommentar ansehen
06.03.2014 10:15 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Miietzii du siehst sicher aus wie ein riesiger Dildo. In der Quelle steht nichts über die Größe wie kommt dann also die riesiges Kondom ob wohl wahrscheinlich jedes normale Kondome für dich schon Riesig ist.
Kommentar ansehen
06.03.2014 13:10 Uhr von delerium72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Von welchem Planeten kommst du das deine Kondome so merkwürdig aus sehen????
Kommentar ansehen
06.03.2014 13:28 Uhr von memo81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow! Bizarrrr !!!

:)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?