05.03.14 17:47 Uhr
 95
 

Ukraine-Krise: Ölpreise geben weiter klar nach

Derzeit bemüht sich die Weltgemeinschaft um eine diplomatische Lösung der Krise in der Ukraine. Dies führte dazu, dass an den Ölmärkten die Kurse erneut deutlich nachgaben.

So gab der Preis für Nordseeöl der Sorte Brent um 0,9 Prozent auf 108,35 US-Dollar pro Fass (159 Liter) nach. So niedrig stand der Brent-Preis zuletzt vor rund drei Wochen.

Ein Barrel Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) wurde zu diesem Zeitpunkt mit 101,95 US-Dollar gehandelt, das waren 1,3 Prozent weniger als am vergangenen Dienstag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Ukraine, Ölpreis, Ölmarkt
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?