05.03.14 17:31 Uhr
 445
 

Finanzminister Wolfgang Schäuble will sechs Milliarden Euro bei Krankenkassen einsparen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will für den Etat im kommenden Jahr keine Schulden einplanen.

Daher will er weniger Geld an die Krankenkassen zahlen. Der Zuschuss für den Gesundheitsfond soll um sechs Milliarden Euro niedriger ausfallen. 3,5 Milliarden Euro fallen bereits in diesem Jahr weg, 2,5 Milliarden Euro dann im nächsten Jahr.

Pro Jahr zahlt der Bund an die Krankenkasse rund 14 Milliarden Euro für Aufgaben, die eigentlich nichts mit der Krankenversicherung zu tun haben. So sind zum Beispiel Kinder kostenlos mitversichert. Durch die niedrigeren Zuschüsse könnten die Beiträge der Krankenkassen steigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kosten, Krankenkasse, Milliarden, Wolfgang Schäuble, Sparen, Kürzung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 17:31 Uhr von rheih
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die Steuern sollen nicht erhöht werden, deshalb das Zusammenstreichen der Zuschüsse. (Griechenland bekommt weiterhin Milliarden Euro.) Die KK-Beiträge werden sicherlich dann erhöht und der Bürger hat trotzdem weniger Geld in der Tasche.
Kommentar ansehen
05.03.2014 17:48 Uhr von Knutscher
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2014 17:50 Uhr von IM45iHew
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist genau das gleiche wie eine Steuererhöhung. Nur das der dumme deutsche Bauer die Schuld auf die Krankenversicherungen schiebt. Für Leute mit eingeschaltenem Hirn gibts zwei Möglichkeiten: Revolution oder auswandern!
Kommentar ansehen
05.03.2014 17:52 Uhr von IM45iHew
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ Knutscher: Weil die mitversicherten Kinder und Mütter nicht wertlos sind sondern dafür sorgen dass es in 25 Jahren immer noch Einzahler gibt.
Kommentar ansehen
05.03.2014 18:18 Uhr von Knutscher
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Das ganze regelt sich durch entsprechende Evalutionsprozesse.
Kinder mit entsprechenden und / oder ausreichenden Fähigkeiten, sind Wirtschaftlich besser verwertbar und bekommen später besser bezahlte Jobs.
Das sollte dann ausreichen, um sich zumindest eigene Kinder leisten zu können.
Gegenwärtig geht die Sozialgemeinschaft als Kostenträger für Hinz und Kunz in Vorleistung und trägt das Risiko, dass das Kind später dem Staat und damit der Gemeinschaft auf der Tasche liegt.
Ganz wird man das Risiko zwar nie beseitigen können, aber zumindest minimieren.
Wie meinte noch vor zwei Jahren eine Journalistin der "Zeit" ??

"Heiraten und Kinder bekommen ist kein Grundrecht sondern ein Privileg, das man sich verdienen muss. Ständig die Sozialgemeinschaft zu belasten, geht eben zukünftig nicht mehr"
Kommentar ansehen
05.03.2014 18:33 Uhr von shovel81
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Knutscher

Dich hat man als Kind wohl dreimal in die Luft geworfen, aber nur zweimal aufgefangen.
Kommentar ansehen
06.03.2014 11:57 Uhr von DieNachdenkliche
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bundesfinanzminister Schäuble (CDU) will einen ausgeglichenen Haushalt. Der einfachste Weg dazu wäre, die ganzen Sondertatbestände im Steuerrecht, die nur die reichen Abzocker schützen und vor Steuerzahlungen bewahren, abzuschaffen und eine kräftige Vermögenssteuer einzuführen. Damit würden diejenigen, die sich unter anderem wegen Schäubles Politik ständig bereichern und abzocken konnten, endlich auch mal zur Kasse gebeten.

Aber genau das will der kleine schäbige Dieb nicht. Nein er bestiehlt die, die sich nicht wehren können, die Beitragsszahler in den gesetzlichen Krankenkassen. Dazu kürzt er einfach den Bundeszuschuss, der deshalb eingeführt wurde, weil die Bundesregierung an die gesetzlichen Krankenkassen Aufgaben und Kosten übertragen hat, die nichts mit deren Aufgabe zu tun haben. Dieser Zuschuss von 14 Milliarden (jährlich steigend) war rechtsverbindlich zugesagt, aber was interessiert so jemanden wie Schäuble schon das Recht. Im laufend Jahr klaut Schäuble so 3,5 Milliarden und im nächsten Jahr will er weitere 2,5 Milliarden stehlen und sich auch in den Folgejahren weiter an den einfachen Bürgern bereichern um den Bankstern und Superreichen neue Steuererleichterungen zu gönnen.

http://www.duckhome.de/...
Kommentar ansehen
09.03.2014 23:34 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für arrogante Asoziale ignoranten, die immer durch Münze und Schein glotzen können und immer die anzapfen, die sich nicht wehren können. Oder sollen sich alle betroffenen zu einer Sammelklage zusammentun, dann wird es erschwinglicher. Manche mögen es gar nicht in eurem dummen Monopoly Reality Game mitzuspielen, aber ihr habt schon das meiste okkupiert und einen erdähnlichen Planeten haben sie noch nicht gefunden, wo man auswandern kann damit die "Bosse" in ihrem eigenen Sud verrecken. Wer verdient sich hier was bitte? Menschen RENNEN in ihrer Arbeit teilweise 10 Stunden lang und mehr wie von Wespe gestochen und legen Weltmeisterleistungen an den Tag für Almosen-Löhne! Leute gibt´s die auch hier Kommentare abliefern, bei denen man gerne ins Gesicht würgen würde, widerliche Typen. Also ich finde ein Mensch braucht keine Millionen für einen Fernsehauftritt, oder für Managertätigkeit usw. Es sei denn er ist sozialkompetent und setzt es sinnvoll gemeinschaftlich ein. Schafft dann bitte das Erbrecht und Eigentum ab, damit jeder bei Null anfangen kann und so gleiche Chancen hat, haha. Die Politikdeppen handeln von einem ganz anderen Blickpunkt und Sachverhalt aus, der jeder Menschlichkeit und gesundem Verstand trotzt. Vielleicht sind das ja Androide oder so. ;)

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?