05.03.14 16:20 Uhr
 10.232
 

Mülheim: Schüler kommt mit einem Gebetsteppich zum Sportunterricht und wird suspendiert

Das Berufskolleg Lehnerstraße in Mülheim an der Ruhr sah sich gezwungen, einen Schüler zwei Wochen vom Unterricht zu suspendieren. Die Begründung hierfür lag an der radikalen Art und Weise des Schülers, seinen moslemischen Glauben an der Schule auszuleben.

Dieser kam barfuß und mit einem Gebetsteppich unter dem Arm zum Sportunterricht. Seine "religiösen Aktivitäten" beinhalteten auch Bekehrungsversuche, Besuche salafistischer Internetseiten während des Unterrichts und das zum Lesen des Korans drängen bei seinen Mitschülern.

Suspendiert von der Schule startete er auf Facebook einen Aufruf zum öffentlichen Gebet und zog auch die Polizei und den Staatsschutz hinzu. Ob die Suspendierung ihren Zweck erfüllt hat oder ob hier noch weitere Maßnahmen der Schule ergriffen wurde ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ParaMAX
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schüler, Islam, Teppich, Gebet, Mülheim, Sportunterricht
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 16:45 Uhr von ParaMAX
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer

Du hast vollkommen recht - die meisten (und damit meine ich 99%) der "Kurios-Nachrichten" hier haben mit der Bedeutung des Wortes nichts zu tun.

Ich wollte mich mal nach den Haupt-News-Einlieferern richten und ´ne total dumme Lock-Überschrift schreiben.
Kommentar ansehen
05.03.2014 16:59 Uhr von Heggebogg
 
+63 | -7
 
ANZEIGEN
Das sollte mal ein Christ in einem islamischen Land probieren...
andere zum christlichen Glauben zu bekehren.
Ich vermute mal "Gesund" wäre eine solche Aktion nicht .
Naja - Spinner gibts halt überall !

[ nachträglich editiert von Heggebogg ]
Kommentar ansehen
05.03.2014 17:17 Uhr von GroundHound
 
+58 | -12
 
ANZEIGEN
Einfach mal mit dem Kopf in die Kloschüssel. Dann belästigt er niemand mehr.
Kommentar ansehen
05.03.2014 17:37 Uhr von untertage
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
kurios wäre es wenn der Teppich fliegen könnte...
Kommentar ansehen
05.03.2014 18:32 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Direkt ausweisen...der wird eh mal in nem Terroristencamp landen, sich in die Luft sprengen und das Problem ist gelöst.
Kommentar ansehen
05.03.2014 19:27 Uhr von cyberax99
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"ergriffen wurde(n) ist unklar."
Kommentar ansehen
05.03.2014 19:51 Uhr von shadow#
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"...ob hier noch weitere Maßnahmen der Schule ergriffen wurde ist unklar..."

Er wurde mittlerweile von der Schule geworfen. Außerdem wird er vom Staatsschutz beobachtet, pardon, ihm ist "Hilfe angeboten worden", wie es in der Quelle so schön heißt.
Kommentar ansehen
05.03.2014 22:28 Uhr von mia_wurscht
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
ab nach hause mit ihm und jutt is.
Kommentar ansehen
06.03.2014 01:20 Uhr von akau11
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Mein Sohn kommt aus der Schule und erzählt mir, daß moslemische Klassenkameraden Dinge sagen wie:
Sie hassen Jesus, oder sie hassen Deutschland.
3. und 4. Klässler, dieso etwas sagen, saugen sich das doch nicht aus den Fingern.
Das lernen die schon zuhause.
Der Islam bringt weltweit Terror, Tränen und Zerstörung.
Zuletzt in Kunming, China.
Ich kannnur vor dem Islam warnen.
Kommentar ansehen
06.03.2014 01:24 Uhr von Dazzle23
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Son Teppich macht sich doch prima als Schuhabtreter vor der Sporthalle...
Kommentar ansehen
06.03.2014 03:02 Uhr von Memphis87
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2014 06:24 Uhr von Borgir
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Solche Leute kann man nicht zur Vernunft bringen. Ist leider so. Keine Droge vernebelt die Sinne mehr als die Religion.
Kommentar ansehen
06.03.2014 07:31 Uhr von schmirfinger
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@ newsleser54 :

schwachsinn! :D
Werd erwachsen du Kind. Denkst du seist der King, bist aber in Wirklichkeit nur ein kleines unerfahrenes Kind.
Kommentar ansehen
06.03.2014 07:51 Uhr von fromdusktilldawn
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
der sollte zum ziegenhüten in seine heimat ausgewiesen werden, da kann er seinen teppich ausrollen so oft er will, beten solange er will und geht keinem auf den senkel
Kommentar ansehen
06.03.2014 07:58 Uhr von borninmay
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde es mal mit einem One way Ticket gen Mekka versuchen.
Kommentar ansehen
06.03.2014 08:10 Uhr von _driver_
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
auch ein perfektes beispiel für integration...

er versucht seine mitbürger zu integrieren...:|
Kommentar ansehen
06.03.2014 09:13 Uhr von psycoman
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@mephisto:
"Kein aber auch kein moslem würde jesus jemals beleidigen. "
Sehe ich auch so, aber viele "Muslime" sehen das leider anders.

Der Durchschnittsmuslim tötet auch keine Menschen, egal ob der Koran dazu aufruft oder nicht, weil sie ihre Religion eben auch neutral, wenn schon nicht wirklich kritisch, betrachten können.

Leider hassen viele wirklich Jesus, Christen oder Deutschland. Das ist eben dumm.
Kommentar ansehen
06.03.2014 09:40 Uhr von Maedy
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kenne einen Geschäftsmann,der erfolgreich seine Firma führt,lebt total integriert und ohne religiöses Statement,egal ob bei ihm oder seine Frau. Für ihn ist sein Glaube seine Sache und gehört in seine Privatsphäre.
Mein Sohn hat einen Klassenkameraden,der total nett ist,aber von den Eltern aus,keine Freunde einladen darf oder zu anderen nach Hause darf,auch nicht zu einer Geburtstagsparty. Er hat letztes Jahr beim Weihnachtswichteln das erste Mal ein Geschenk erhalten,was er auch behalten durfte und war darüber total glücklich.Mein Sohn hat aber auch Einiges über seinen Glauben gelernt und ist trotz den Unterschieden mit dem Jungen befreundet.
Meine Tochter hat in der höheren Berufschule eine Klassenkameradin,die mit ihren 21 Jahren immer mal für Unruhe sorgt. Sie trägt Kopftuch und will sich nicht in Teamarbeiten mit einbringen. Sobald sich welche in Gruppen unterhalten,denkt sie man tuschelt über sie und ist recht schnell von 0 auf 100. Offen sprach sie schon von Rassismus,obwohl es keinen Grund dafür gab. Sie scheint so erzogen worden zu sein und hat dies jetzt verinnerlicht. Andere Muslima in der Klasse sind da ganz anders,haben entschieden kein Kopftuch zu tragen und sich westlich orientiert,was bei der Frau auch nicht gut ankommt.Ein anderer Freund hat vor 2 Jahren einen Riesenaufriß gemacht,weil mein Sohn ihn im Spass Türke nannte. Aus unerfindlichen Gründen rastete der Junge aus ,titulierte meinen Sohn als Rassist und kündigte die Freundschaft,was keiner so recht verstand aus der Clique.Es hat sich alles eingerenkt,er hat zugegeben,dass er überreagiert hat.
Diese Art der Provokation bei jungen Menschen werden meiner Meinung nach durch die Eltern und die direkte Umgebung erzeugt und wenn der Junge nun suspendiert wurde,bestärkt es nur ihn und seine Famile bzw Glaubensbrüder.
Kommentar ansehen
06.03.2014 09:55 Uhr von funbeast
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Mir völlig egal WELCHER Glaubensrichtung jemand ist, aber wenn er penetrant versucht, mir irgendeinen Glauben aufzu zwingen, dann ist diese Suspendierung völlig gerechtfertigt.

Vom allgemeinen Verhalten in diversen muslemischen Staaten, wenn ein Gläubiger einer anderen Religion versuchen würde ÖFFENTLICH die Leute von seinem Glauben zu überzeugen will ich gar nicht erst anfangen......von wegen Toleranz und Glaubensfreiheit.

Wer sich angesprochen fühlt - GRATULIERE!!!!! - Sarkasmus NICHT erkannt ;)
Kommentar ansehen
06.03.2014 10:33 Uhr von sooma
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"Suspendiert von der Schule startete er auf Facebook einen Aufruf zum öffentlichen Gebet und zog auch die Polizei und den Staatsschutz hinzu."

Falsch, siehe Quelle!

"das zum Lesen des Korans drängen"
Was soll das sein? Auch ab und zu im Deutschunterricht gefehlt? -
Kommentar ansehen
06.03.2014 10:46 Uhr von maxyking
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
So jemanden einfach als armen Spinner zu bezeichnen reicht wohl nicht mehr.
Kommentar ansehen
06.03.2014 17:03 Uhr von dagi
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
und vor jeder moschee wird ein stand von der NPD aufgebaut und bibeln an die gläubigen verteilt, mal abwarten wie lange es dann noch die glaubensfreiheit gibt !!! aber die christen halten ja die andere wange hin !!!
Kommentar ansehen
06.03.2014 17:56 Uhr von Xerces
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
@anonimaj:
"An einem islamischen Feiertag bzw. an seinem Geburtstag bringt man ihm eine Rolle Klopapier mit dem islamischen Schriftzug als Geschenk mit. Oder einfach T-Shirts mit den bekannten Islam-Karrikaturen bedrucken, und dort tragen."

Kindischer geht´s wohl nicht mehr. Da dir selbst ja wahrscheinlich ja nichts heilig sein dürfte, kann man dich bestimmt nicht mehr beleidigen. Daher kommt wahrscheinlich dein pathologisches Denkmuster, dass du meinst, andere denen noch etwas heilig ist, mittels infantiler Methoden beleidigen zu müssen.

Du bist bedauernswert.
Kommentar ansehen
06.03.2014 17:59 Uhr von Xerces
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2014 18:00 Uhr von SteveM45
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Sag mal, gehts noch? Wann passen siech diese Schmarotzer endlich mal an?

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?