05.03.14 15:25 Uhr
 487
 

München: 70 Millionen Verlust - Abendzeitung meldet Insolvenz an

Die Familie Friedmann, Eigentümer der Münchner Abendzeitung, ist nicht mehr in der Lage, weitere finanzielle Mittel für die angeschlagene Zeitung zur Verfügung zu stellen.

Seit 2001 hat die AZ mehr als 70 Millionen Euro Verlust gemacht, davon zehn Millionen im letzten Jahr.

Die Zeitung hat eine Auflage von etwa 100.000 Stück.


WebReporter: adam303
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Verlust, Insolvenz
Quelle: idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 15:45 Uhr von opheltes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie viel Abendblaetter gibt es in Muenchen? 10?
Kommentar ansehen
05.03.2014 15:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ja der Kahlschlag in der Presse geht weiter.

Bald gibt es nur noch lächerliche Blogs!
Kommentar ansehen
05.03.2014 15:54 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Schade, dass es den falschen Friedmann trifft ;-) .
Kommentar ansehen
05.03.2014 16:12 Uhr von Justus5
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Fass ohne Boden wird mal zugemacht.
Schade freilich um die Mitarbeiter.
Kommentar ansehen
05.03.2014 16:26 Uhr von tom_bola
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Insolzenz?
Kommentar ansehen
05.03.2014 19:26 Uhr von polyphem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zeitung gibt es seit 1948. Damit stirbt eine Traditionszeitung, auch wenn sie in den letzten Jahren kaum mehr von der tz oder BILD zu unterscheiden war, ist es doch irgendwie schade, dass der Markt so brutal ist.
Kommentar ansehen
06.03.2014 14:15 Uhr von Tauphi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waren die erhofften Mehreinnahmen durch das Leistungsschutzrecht wohl nicht genug, wa? :-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?