05.03.14 14:59 Uhr
 380
 

Nordkorea: Campinsasse gelingt Ausbruch und Arte zeigt exklusive Dokumentation

Auf Arte ist heute um 20.15 Uhr eine exklusive Dokumentation namens "Camp 14 - Total Control Zone" zu sehen, die einen erschütternden Bericht über das System Nordkorea zeigt.

Shin Dong-hyuk wurde in dem berüchtigten Camp geboren und damit Zeuge von diversen Gräueltaten. Mit 22 Jahren gelang ihm seine wundersame Flucht.

In Südkorea traf er den US-Journalist Blaine Harden, der ihm bei seinem Lebensbericht half.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Nordkorea, Ausbruch, Dokumentation, Arte
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 15:14 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nach den Gräueltaten in den Nazi-KZ, den Gulag Stalins, dem Ausrottungswahn des Polpot-Regimes und dem Völkermord des Idi Amin ist das Beschriebene schon glaubhaft. Wie schon in früheren Zeiten werden die Gutmenschen das nicht glauben wollen. Nur hinterher haben es doch alle gewusst und reden sich raus.
Kommentar ansehen
05.03.2014 15:22 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
"In Südkorea traf er den US-Journalist Blaine Harden, der ihm bei seinem Lebensbericht half. "

Da bin ich mir sicher. Der hat ihm wahrscheinlich soviel geholfen das nur 10% glaubbar sind.
Ich find das immer wieder amüsant.
Kommentar ansehen
05.03.2014 15:51 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde der Mann glaubhafter durch ein Treffen mit beispielsweise einem kubanischen Staatsberichterstatter? Die Wahl des Interviewers ist also ein Merkmal für Wahrheit. Von aus demokratischen Ländern stammenden Journalisten ist also keine Objektivität zu erwarten. Sehr eigenartige Argumentation. Wie ist dann die Berichterstattung über Snowden zu bewerten?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?