05.03.14 14:06 Uhr
 233
 

Neuigkeiten bei der Auslandsreisekrankenversicherung

Ein Urteil des Amtsgerichts München bestätigt, dass Auslandsreisekrankenversicherungen unter bestimmten Voraussetzungen die Leistungen gegenüber dem Versicherten verweigern können.

Auslandsreisekrankenversicherungen sind nicht in jedem Krankheitsfall im Ausland zur Leistung verpflichtet. Wenn der Versicherte die Voraussetzungen für den Leistungsfall nicht nachweisen kann, ist die Versicherung nicht in der Leistungspflicht.

Prinzipiell sollen im Ausland erkrankte entsprechend der Versicherungsbedingungen, die Notrufzentrale ihrer Versicherung darüber informieren. Diese begleitet dann die medizinische Behandlung vor Ort und organisiert wenn nötig einen Rücktransport.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bettina05
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ausland, Versicherung, Krankenversicherung
Quelle: www.finanzen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?