05.03.14 12:51 Uhr
 253
 

Warren Buffett schreckt Krim-Krise nicht: "Würde selbst im Krieg Aktien kaufen"

Börsen-Legende Warren Buffett lässt sich von der aktuellen Krim-Krise nicht aus der Ruhe bringen.

Der 83-jährige Multimilliardär sagte, er habe seine erste Akie gekauft, nachdem die Japaner Pearl Harbour angegriffen hatten.

"Ich würde selbst im Krieg Aktien kaufen", so Buffett und begründet: "Denn gerade in Kriegszeiten verliert Geld immer an Wert."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Krieg, Krim, Warren Buffett
Quelle: www.finanzen100.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Anschuldigung von Donald Trump: Warren Buffett veröffentlicht Steuerdetails
Investorenlegende Warren Buffett attackiert Donald Trump: Ein Affe könne mehr
US-Starinvestor Warren Buffett mit 2,8-Millarden-Dollar-Spende an Stiftung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 13:49 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die 34. Erwerbsregel der Ferengi-Handelsbehörde FCA sagt: Krieg ist gut fürs Geschäft.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
05.03.2014 14:12 Uhr von Knutscher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer

Guter Beitrag. Buffet sieht aber auch schon ein bisschen aus, wie der "große Nargus".
Kommentar ansehen
05.03.2014 15:46 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Multimilliardär"

Wenn ich sowas lese könnte ich immer kotzen. Nicht aus Neid sondern weil ich der Meinung bin das kein Mensch so reich sein sollte das er Politiker kaufen und Kriege anzetteln kann.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Anschuldigung von Donald Trump: Warren Buffett veröffentlicht Steuerdetails
Investorenlegende Warren Buffett attackiert Donald Trump: Ein Affe könne mehr
US-Starinvestor Warren Buffett mit 2,8-Millarden-Dollar-Spende an Stiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?