05.03.14 12:24 Uhr
 198
 

Sigmar Gabriel gibt nach: Deutsche Bahn muss weiter kaum EEG-Umlage zahlen

Unternehmen sind bisher bei der Umlage für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bis zu 99 Prozent entlastet, so auch die Deutsche Bahn. Diese sollte nun laut Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel deutlich mehr bezahlen.

Aber nachdem Bahnchef Rüdiger Grube den Druck erhöhte und mit enormen Ticketpreissteigerungen drohte, gab Gabriel nach.

An der EEG-Umlage wird sich die Bahn also auch zukünftig kaum beteiligen im Gegensatz zu den Privathaushalten, die keine Rabatte erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bahn, Deutsche, Deutsche Bahn, Sigmar Gabriel, EEG, Umlage, EEG-Umlage
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 12:37 Uhr von ar1234
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, so ists mit der EEG. Jeder normale Bürger darf die Geldanlagen (Windräder) der Börsianer und die Solardächer der Häuslebauer finanzieren. Folglich landet das Geld bei Leuten, die es eigentlich nicht bräuchten.

Und anderswo regt man sich dann über die Armut und die hohen Kosten der Arbeitslosigkeit auf. Die EEG-Förderung ist ein Schuß in den Ofen. Sie macht lediglich reiche Leute noch reicher und arme Leute noch ärmer (Stromkosten!).

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
05.03.2014 13:25 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blabla-News.....

Übersetzt heißt die: Unser Super-Minister hat pseudo mäßig probiert vorm Volk gut da zu stehen.

Auch er weiß: Alles was die Bahn an Ausgaben hat, hat der Staat an Einnahmen weniger. Er ist schließlich Wirtschaftsminister. Er hätte ja vorher schon wissen müssen, dass diese Forderung weder für die Bahn, noch für ihn nützlich ist. Ergo: Laienspiel
Kommentar ansehen
05.03.2014 13:30 Uhr von Kurti56
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Solange wie die Wirtschaft den Politikern sagen kann was Sie zu machen haben , wird sich in diesem verkackten Staat nix ändern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?